GARTENARBEIT IM FRÜHJAHR

so langsam geht die Garten – Saison los. Heute gibt’s einen kleinen und kurzen Beitrag zum Thema Gartenarbeit im Frühjahr.

Ich hatte mich letztes Jahr im Herbst dazu entschlossen die Stauden nicht zu schneiden um den Tieren ein Winterquartier zu bieten. Jetzt, Ende Februar, muss ich aber alles beschneiden – auch die Rosen.

Ich kenne den Spruch: „Die Rosen werden erst geschniten wenn die Forsythien blühen“, wir sind aber bis Mitte März im Urlaub und ich möchte den Zeitpunkt nicht verpassen. Spätfröste sind möglich, ich weiß. Mit diesem Risiko muss ich wohl leben.

Ich werde die Rosen übrigens schräg anschneiden, damit das Regenwasser sich nicht auf der Oberfläche ansetzen kann. Gartenprofis wissen das sicherlich. :) Gibt’s noch andere goldene Regeln?

Um mich ein bisschen auf die bevorstehende Gartenarbeit einzugrooven, habe ich mich bereits etwas in die Materie eingelesen. Die neuen Trends für 2017 in Sachen Gartengestaltung haben mich dabei total begeistert.

Gartenarbeit im Frühjahr, Rose Knirps

All die Farben sind in meinem Garten schon vertreten. Im letzten Jahr habe ich, wie einige von Euch sicherlich gelesen haben, viele Pflanzen ausgetauscht und umgesetzt und mich damit in 2016 unbewusst für den Trend in 2017 entschieden. Mein Garten ist voller pastelliger Farben; rosafarbene Rosen, Pflox und Storchenschnabel, Lavendel, Katzenminze, Frauenmantel und Hortensien in rosa und weiss.

Die neuen Gartenstyles heißen „New German Style“, „Präriegarten“, „Kiesgarten“ und „Black Box Garten“. Alle Stile zeichnen sich durch ihre Natürlichkeit und Willkürlichkeit aus. Außerdem werden hierbei robuste Arten gewählt, damit diese auch bei Trockenheit oder Kälte stand halten können. Pflegeleicht und bunt, in den Anfängen steckt mein Garten bereits…

Gartenarbeit im Frühjahr, Staudengarten

Grundsätzlich sollte man ja nicht dem Trend folgen sondern das machen, wozu man Lust hat und was einem gefällt. Was für ein Glück das es in diesem Jahr genau meinen Geschmack trifft!

Eigentlich müsste ich auch das Gewächshaus vorbereiten. Die oberste Erdschicht abtragen, Mist einarbeiten und und und… aber das schaffe ich nun wirklich nicht mehr vor dem Urlaub. Habt ihr Tipps für mich was ich dabei beachten sollte? Im letzten Jahr waren die Tomaten zum Ende hin nicht besonders ansehnlich. Ich glaube das die Erde zu wenig Nährstoffe hatte.

Gartenarbeit im Frühjahr, Tomaten im Gewächshaus

Übrigens habe ich auch schon beobachtet, das es einigen Buchsis in meinem Garten gar nicht gut geht. Ich habe sie vor 2 Jahren umgesetzt und mit ihnen ein Beet eingegrenzt. Sie machten mir leider von Anfang an Probleme. 75% sind richtig angewachsen, die anderen 25% blieben klein und einige sind etwas gelblich. Ich tippe auf Nährstoffmangel, allerdings habe ich im letzten Jahr gedüngt und sie auch prophylaktisch mit Buchspilzschutz besprüht. Anscheinend hat das alles nichts gebracht. Habt ihr noch Ideen?

Gartenarbeit im Frühjahr

Was ich mir für dieses Jahr vorgenommen habe? Ich werde versuchen mich nicht allzu sehr zu stressen. Im letzten Jahr habe ich mir jede kranke Blume echt zu Herzen genommen, was natürlich völlig bescheuert ist. Trotzdem liegt noch ziemlich viel Gartenarbeit vor mir.

Gut Ding will Weile haben, stimmt’s? Ich bin jetzt schon super dankbar für hilfreiche Tipps von Euch!

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*