KALORIEN SIND DIE KLEINEN TIERCHEN

… die die Kleidung nachts enger nähen! (Schön wär’s, dann könnte ich jemandem die Schuld zuschieben!)

Lieber Leser, Liebe Leserin♥,

heute gibt’s einen selbstoffenbarenden Beitrag – denn die 2 Wochen Urlaub sind vorbei und ich bin dick. Waaaah!

Du glaubst es mir vielleicht nicht, denn ich bin ein Meister im Kaschieren. Aber das Gefühl wegen der mindestens 4 Kilo zu viel auf den Hüften sollte doch jeder kennen. Ich behaupte nicht, das ich übergewichtig bin, ich fühle mich nur einfach nicht mehr wohl in meinem Körper.

Wie konnte das passieren?

Ich erklär’s Dir: 2 Wochen, in denen ich machen konnte was ich wollte und dementsprechend essen konnte wann und  vor allem WAS ich wollte. Und vor lauter ‚Freizeitstress‘ hab ich’s nicht einmal auf den Crosser geschafft. Und dann auch noch das Sektchen und die Cola-Mische, die man sonst vielleicht mal am Wochenende trinkt.. im Urlaub gab es das 3x die Woche. Es gab ja schließlich auch was zu feiern: Urlaubsanfang, 2 Geburtstage, ein Mädelsabend und ‚weil man es kann, man muss ja nicht arbeiten‘. Also was soll ich sagen?

ausreden kalorien zitat

ICH BIN SELBST SCHULD!

Vor dem Urlaub hab ich’s 3x die Woche auf den Crosser geschafft und versucht abends ab 18:00 Uhr wenig bis gar nichts mehr zu essen. Der Traumbody rückte näher.

Jetzt nach dem Urlaub hab’s ich’s geschafft das Ganze zu Nichte zu machen und noch viel schlimmer.

Kennst Du das? Du guckst in den Spiegel und denkst: „WOW, die Cellu ist erheblich besser geworden durch den regelmäßigen Sport!“ – dieses Erlebnis hatte ich auch! Nach dem Urlaub bekam ich dann leider einen Schreck. Außerdem sind die mühsam gezüchteten Bauchmuskeln dem Fett gewichen, Hosen werden mit ‚lufteinziehen‘ geschlossen und engere Shirts gemieden.

Und das Ganze jetzt, JETZT! Normalerweise ist Weihnachten mein ‚dickster Punkt‘ im Jahr und das ist ja wohl berechtigt.

Nach dem dann am letzten Wochenende ein Schnappschuss von mir gemacht wurde auf dem die Röllchen sich nur so türmten, musste ein Plan her; ab Montag wird hier abgenommen!

Zu aller erst wurde meine Motivation heraus gekramt. Wie?

5_tipps

1. Stell dir vor… (Ich stell mir vor, was ich endlich tragen könnte, wäre ich schlanker. Das wären definitiv eine kurze Shorts mit einem bauchfreien Top.)

2. Mach Dir das Positive klar! (Ganz klar: mehr Selbstbewusstsein, keine Rückenschmerzen.)

3. Plane deine Woche! (Ich mache Mir an Hand meines Dienstplans feste Termine, an denen ich auf den Crosser oder ins Fitnessstudio gehe. Außerdem mache ich einen groben Ernährungsplan und kaufe danach ein.)

4. Sei realistisch! (Natürlich kann ich nicht innerhalb eines Monats so aussehen, wie ich das gern hätte. Ich stecke mir kleine Ziele. 1 Monat, 1 Kilo – das wär doch was!)

5. Blende das Negative aus! (Ich denke also nicht daran das meine Coach ruft, sondern frage mich, wie lang ich wohl heute auf dem Crosser schaffe.)

Natürlich ist das kein ‚Erfolgsrezept für jedermann‘, denn jeder motiviert sich anders.

Ab heute startet das Ganze. Da ich nicht viel von krassen Diäten halte, werde ich jetzt einfach nur gesund essen. Das bedeutet, auf meinem Speiseplan befindet sich viel Gemüse und Wasser (mindestens 2 Liter pro Tag). Und ab und an ein Stück Schokolade. Denn wenn ich mir das ganz verbiete, werde ich schlecht gelaunt und verliere meine Motivation. Abends wird kohlenhydratearm und am besten bis spätestens 19:00 Uhr gegessen. Die Rezepte werden dann hier nach und nach vorgestellt.

sporty

So, jetzt heißt es Daumen drücken! Ich bin guter Dinge, denn ich fühle mich wirklich nicht mehr wohl in meinem Körper. Ich muss was tun!

In den nächsten Wochen werde ich ab und an in meinen Tagebucheinträgen von meinen Erfolgen oder möglichen Misserfolgen berichten.

Wie motivierst Du Dich? Hast Du noch Ideen, wie ich mein Ziel schneller erreichen kann? 

Signatur

Das könnte dir auch gefallen:

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*