DIE GUTEN NEUJAHRSVORSÄTZE

Liebe Leserin, Lieber Leser,

Ach, wie oft hab ich mir Ziele für das neue Jahr gesetzt und bin kläglich gescheitert? Jahre lang hieß es, so wie  bei wahrscheinlich 80% aller Raucher auf der Welt: ich werde nie wieder rauchen! Pustekuchen, das habe ich vor gut 4 Jahren dann einfach so gemacht – ganz ohne Vorsatz.

Unter den Top 10 der guten Vorsätze sind: Abnehmen, mehr Bewegung, das Rauchen aufhören, weniger stressen lassen etc.

All das hörte ich auch schon aus meinem Mund, nur leider hat meine Motivation mir bis lang immer ein Bein gestellt. Warum? Weil ich mir die Ziele einfach viel zu hoch gesteckt habe!

Ich persönlich möchte unbedingt mindestens 3 Kilo verlieren. Dieses Ziel habe ich mir allerdings schon vor einigen Monaten gesetzt und nicht erst überlegt, weil 2017 naht.

Im neuen Jahr sind alle immer total motiviert; machen auf einmal mehr Sport, ernähren sich gesünder, sind fleißiger usw. Und nach 6 Wochen ist das ganze Spektakel dann auch schon Schnee von gestern oder von 2016. Die Motivation lässt nach, der Alltag ist zurück – nur weil ein neues Jahr anbricht, bist Du ja auch nicht auf einmal ein neuer Mensch!

2017_newyear

Um Deinen Vorsatz möglich zu machen, gibt es ein paar Dinge, die Du unbedingt beachten solltest:

Hab ein konkretes Ziel und sei überzeugt, das Du es schaffen kannst! (nicht ‚ich will abnehmen‘, sondern z.B. ‚ich will in meine Lieblingsjeans passen‘.)
Träume deinen Erfolg! (z.B. flacher Bauch, mehr Geld durch ’nicht rauchen‘)
Ist Dein Ziel reell? Kannst Du es in deinem Alltag schaffen und einbauen?
Ist dein Ziel messbar? (z.B. in die Lieblingsjeans passen, Spardose für’s ’nicht rauchen‘)
Plane Misserfolge ein und überlege Dir, wie Du mit ihnen umgehen möchtest! (z.B. 30 Minuten länger auf dem Crosser verbringen)

Meine Meinung zu den Neujahrsvorsätzen? Ich finde, man sollte an Dingen, die man ändern möchte das ganze Jahr über arbeiten – wenn man es möchte. Dafür braucht es doch keinen Aufruf.

Glücklich sein, das Selbstverständliche nicht selbstverständlich sehen und sich selbst treu bleiben – das wär‘ doch mal was für 2017 und ebenfalls für die folgenden Jahre.

Mehr braucht es doch auch gar nicht zum leben. Oder?

Signatur

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*