Tagebucheintrag: „Wer die Wahl hat, hat die Qual.“

Tagebuch_Entscheidungen

Heute geht es hier mal um Entscheidungen…

Wie schwer ist das denn auch bitte sich zu entscheiden? – mintgrün oder babyrosa? Streifen oder Punkte? Pumps oder Turnschuh? Spiegelreflex oder Digitalkamera? Und das könnte endlos so weiter gehen..

Jeden Tag stehen wir vor Entscheidungen; der eine kann sie besser treffen, der andere hat Schwierigkeiten.

Warum Entscheidungen so schwierig sind? – na wohl, weil sie Zweifel auslösen, Verantwortlichkeiten schaffen und Angst machen vor Konsequenzen. Und genau deswegen treffen wir oft total dämliche Entscheidungen, ärgern uns hinterher nur über den Verlust, als uns über das Positive zu freuen.

Tagebuch_vielleicht

Ich persönlich gehöre eher zu den nicht besonders entscheidungsfreudigen Menschen dieser Welt.

Allerdings muss ich dazu sagen – ich habe mich schon gebessert.

Früher, da hab ich z.B. immer das Getränk ausgewählt, das die Mehrheit bestellt hat, damit ich bloß nicht auswählen musste.. Klamotten gekauft, die mir aufgeschwatzt wurden, weil ich einfach nicht entscheiden konnte, welches Teil mit nach Hause durfte.. und und und …

Und was hat man bitte davon? – man trinkt ein Getränk, das man wohlmöglich gar nicht mag und man gibt Geld für Klamotten aus, die dann später nur das Schrankinnere kennen. Humbug!

Ich musste auch erst lernen, das Entscheidungen treffen zwar manchmal schwer, aber vielmehr befreiend und motivierend für einen selbst sind. Man entscheidet selbst – und wird nicht fremdbestimmt. Schluss mit dem Ausruhen auf Entscheidungen anderer.

Wir müssen Entscheidungen treffen.

Verschiebst du Entscheidungen, dann entscheidest du dich schließlich auch alles beim Alten zu lassen. Es geht nicht ohne Entscheidungen!

Ich persönlich arbeite vor einer wichtigen Entscheidung immer ein Schema ab.

  • Was für Auswirkungen hat diese Entscheidung auf mein Leben?
  • Was würde passieren, wenn ich fehl entscheide? Schneller Tod oder darf ich weiter leben?
  • Ich bespreche mich mit meinem Mann, denn der ist entscheidungsfreudig.

Alle kleinen Entscheidungen treffe ich eher spontan. Nicht viel nachdenken, einfach machen. Ob das gut ist sei mal dahingestellt.

Wir können nie 100% sicher sein, bevor wir entscheiden.

Hab keine Angst, sei mutig. Und bitte, mach dir keine Vorwürfe bei einer falschen Entscheidung – verzeih sie dir, es wird nicht die letzte in deinem Leben sein!

Tagebuch_decisions

Wie geht ihr mit Entscheidungen um? 

Signatur

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*