Nussecken aus Mürbeteig

Nussecken aus Mürbeteig – Heute gibt’s das Rezept für die besten Nussecken der Welt. Wirklich wahr! Probiert sie aus und überzeugt euch selbst. Auch für Backanfänger geeignet!

Nussecken passen perfekt zum Kaffeekränzchen und schmecken doch wirklich jedem oder? Auch einfach so für zwischendurch ist diese süße Leckerei klasse. Ich gestehe, diese Nussecken hat meine beste Freundin gezaubert, aber das Backen der Nussecken ist kinderleicht und auch für Backanfänger geeignet. Bei der Zubereitung kann eigentlich gar nichts schief gehen. Und optisch sehen sie doch schon zum Anbeißen aus.

Achtung: Das Rezept ist natürlich kein WW – Rezept. Ich finde, es muss auch Ausnahmen geben. Manchmal muss man sich einfach was gönnen und weil das Punktesystem so einfach ist, kann man sich die Nussecke auch perfekt in den Tag einplanen.

Bitte lasst euch nicht von der Zutatenliste abschrecken. Es sieht viel aus, es ist aber nichts Exotisches dabei und die Zubereitung ist kinderleicht und nimmt nicht viel Zeit in Anspruch.

Nussecken aus MürbeteigRezept: Nussecken aus Mürbeteig

Nussecken aus Mürbeteig

 

Zutaten für den Mürbeteig

  • 130 g Zucker,
  • 300 g Mehl,
  • 1 TL Backpulver,
  • 1 Pck. Vanillezucker,
  • 130 g Butter,
  • 2 Eier

Zutaten zum Bestreichen

  • 6 EL Marmelade (Aprikose)

Für den Belag

  • 200 g Butter,
  • 5 EL Wasser oder Rum,
  • 6 EL Marmelade (Aprikose)
  • 1 Pck. Vanillezucker,
  • 200 g Zucker (braun),
  • 400 g Haselnüsse, gemahlene Walnüsse, Mandeln (oder einfach nach Geschmack)

Zutaten für die Glasur

200 g Kuchenglasur (Schokoladenglasur oder aber Kuvertüre)

Nussecken aus Mürbeteig
Einfache Nussecken aus Mürbeteig mit Schokolade

Zubereitung

Ofen vorheizen: 175° C Ober/Unterhitze
  1. Aus den Teigzutaten einen Teig kneten. Diesen Teig gleichmäßig auf einem Backblech auslegen. Das Backblech vorher fetten und mit Mehl bestäuben.
  2. Die Marmelade auf den Teig streichen.
  3. In einem Topf die Butter, den Vanillezucker und das Wasser schmelzen (nicht kochen!) bis der Zucker aufgelöst ist.
  4. Nussmischung hinzugeben.
  5. Alles auf dem Teig und der Marmelade verteilen.
  6. Bei 175°C Ober/Unterhitze auf mittlerer Schiene 30 – 35 Minuten backen.
  7. Den Boden auf dem Blech über Nacht erkalten lassen und am nächsten Tag in die gewünschte Form schneiden.
  8. Die Schokoglasur zubereiten oder Kuvertüre schmelzen und die Mandelecken damit verzieren.

 

Nussecken aus Mürbeteig
Lecker serviert: Nussecken aus Mürbeteig

Habt ihr auch schon Nussecken selbst gebacken?

Das könnte dir auch gefallen:

37 Kommentare

  1. Im Moment bin ich grad auf Diät. Es ist hart, wenn man dann so was leckeres entdeckt. PS: Die Ecke meines Macs schmeckt jedenfalls nicht ;-) Spass Beiseite: Kommt in meine Rezepte Sammlung und wird nachgebacken.

  2. Okay, ich glaube dieses Rezept muss ich definitiv “veganisieren” und nachmachen. Ich habe Nussecken immer total gerne gegessen, bevor ich vegan wurde und diese hier sehen einfach köstlich aus!

    Ein Lächeln,

    Miri von thesoulfoodtraveller.com

  3. Ich liebe Nussecken, habe sie aber selbst leider noch nie gemacht! Hab mir aber fest vorgenommen, dieses Jahr für Weihnachten zu backen und Nussecken stehen auf jeden Fall auf der To Do Liste. Dein Rezept wandert gleich mal in meinen Rezepteordner.

    Vielen Dank dafür!

    Liebe Grüße
    Sarah

  4. Guten Morgen, leider backe ich sehr selten, aber da wir nur zu Zweit sind lohnt es sich einfach nicht wirklich. Dein Rezept liest sich super lecker und die Fotos machen sofort Lust auf die Nussecken, da diese ja relativ lange haltbar sind muss ich die glatt doch mal nachbacken, mein Mann wird Augen machen :-) LG, Janina

  5. Oh nein! Liebe Sarah, das ist nicht wahr oder? Das Rezept ist ja sowas von nach meinem Geschmack! Oh oh, dann werde ich wohl mal einkaufen gehen, nachbacken und die Kalorien in mich stopfen ;-) Hört sich so gut und lecker an! Und sieht auch so fantastisch aus!!!

    Ganz liebe Grüße,

    Tabea
    von tabsstyle.com

  6. Es sieht wirklich lecker aus, und ich bin sicher das ist es auch. Es scheint nicht so schwer zu sein, deswegen werde ich die Nussecken 100% ausprobieren. Danke für das Rezept.

    Liebe Grüße
    Alicja (www.miss-alice.net)

  7. Nussecken habe ich noch nicht selber gebacken. Generell bin ich ja kein Küchenmensch, mir gelingen meistens die Rezepte nicht. Aber dieses hier werde ich auf jeden Fall einmal ausprobieren. Schon allein wegen meinen kleinen Leckermäulchen. Vielen Dank für die ausführliche Anleitung.

    Liebe Grüße,
    Mo

  8. Ich habe noch nie Nussecken selber gebacken, klingt ja echt lecker und ist ne super Idee! Ich speichere mir gleich mal das Rezept. Super ist, dass man sie ein paar Tage lang aufbewahren kann, ob das nur nötig ist, weiß ich noch nicht, kommt drauf an, ob ich sie gut verstecken kann.

    Lieben Gruß, Bea.

  9. Ich habe noch nie Nussecken selbst gemacht … aber das klingt gar nicht so schwierig. Ich denke das werde ich auch einmal ausprobieren. Die sehen einfach köstlich aus.

    Liebe Grüße
    Verena

  10. Die sehen wirklich super lecker aus und das Rezept passt natürlich perfekt für kalte regnerische Herbstabende :D Ich glaub da muss ich mich am Wochenende mal in die Küche schwingen und testen, ob es wirklich die besten Nussecken sind ;)

  11. Ich liebe Nussecken und wünsche ich mir tatsächlich jedes Jahr von meiner Mama zum Geburtstag. Früher waren die Nussecken nämlich ein traditionelles Weihnachtsgebäck aber seitdem ich sie mir immer zum Geburtstag wünsche gehen sie ganzjährig :-)
    Dein Rezept klingt auch sehr lecker und würde mir sicher auch richtig gut schmecken.

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.