5 effektive Tipps, mit denen ihr beim Kleidungskauf Geld sparen könnt

*Anzeige | Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert. Marken werden genannt und Affiliate Links sind vorhanden.

Kaufen, kaufen, kaufen – wir horten, sortieren aus und schmeißen weg. Wir geben Geld für Dinge aus, die wir eigentlich gar nicht brauchen. In diesem Beitrag erfahrt ihr, wie ihr euer Geld beim Kleidungskauf effektiv sparen könnt und was es eigentlich mit der 30 – Tage und 10 – Minuten – Regel auf sich hat.

Geld sparen ist gar keine Kunst. Ihr solltet euren Shopping – Trip nur wesentlich bewusster angehen. Wie das funktionier? Ganz einfach!

1. Aufräumen, wegräumen und aussortieren

Sichtet euren Schrank und sorgt für mehr Überblick. Am besten fangt ihr damit an saisonal zu sortieren; ist gerade Herbst, so packt ihr die Frühlings- und Sommersachen in die hinterste Ecke des Schranks (oder eben andersrum, wenn gerade Sommer ist). Macht eine Bestandsaufnahme; was habt ihr, was braucht ihr? Schreibt euch eine Liste. Sortiert die Kleidung nach Art; Pullover zu Pullover, Cardigans zu Cardigans u.s.w. Am besten sortiert ihr bei der Gelegenheit direkt nach Farben. Schmeißt Kleidungsstücke, die ihr länger als 1-2 Jahre nicht getragen habt weg, verschenkt sie oder gebt sie in die Kleiderbörse. Übrigens; wenn ihr ein wenig mehr Geld investiert, also hochwertiger kauft, dann müsst ihr auch nicht so viel wegschmeißen.

5 effektive Tipps, mit denen ihr beim Kleidungskauf Geld sparen könnt
Kleidungskauf: 5 Tipps zum Geld sparen

2. 30 – Tage und 10 – Minuten – Regel Ihr neigt zu Spontankäufen?

Abwarten ist die Devise! Hinterfragt euch immer; brauche ich das wirklich?! Und befolgt die 30 – Tage – Regel; Nehmt euch einen längeren Zeitraum vor, in dem ihr darüber nachdenkt, ob ihr diesen Gegenstand wirklich braucht. Wollt ihr ihn z. B. nach 30 Tagen immer nach, dann solltet ihr ihn euch kaufen. Es gibt ebenfalls eine 10 – Minuten – Regel, die besonders bei Kleidungsstücken effektiv ist; habt ihr ein Teil gefunden, geht nicht gleich zur Kasse, lauft ein wenig im Laden damit rum. Entweder stellt ihr dann fest, dass ihr es gar nicht braucht oder ihr kauft es eben wirklich.

3. Rabatt – Codes, Aktionen und Angebote

Aktuell gibt es mit der Shopping – Karte von Glamour im Rahmen der ShoppingWeek tolle Prozente in vielen Shops. Schaut euch um und plant genau; was braucht ihr, wo kriegt ihr es und gibt‘s dort Prozente. Jeden Sonntag steckt in der Tageszeitung Werbung; schmeißt sie nicht direkt weg, sondern studiert sie. Und bei Instagram überläuft uns täglich eine Flut von Rabatt – Codes – nutzt sie, wenn ihr etwas haben wollt. Ihr könnt auch direkt nach Rabattcodes für euren Lieblingsshop bei Google suchen und werdet sicherlich fündig.

Wenn ihr so richtig sparen wollt, dann solltet ihr unbedingt regelmäßig Outletstores aufsuchen.

5 effektive Tipps, mit denen ihr beim Kleidungskauf Geld sparen könnt
5 effektive Tipps, mit denen ihr beim Kleidungskauf Geld sparen könnt

4. Onlineshopping

Schaut bei Amazon und lässt den Tab auf eurem Handy mit dem gewünschten Mode – Piece offen. Aktualisiert die Seite mehrfach am Tag. Ihr werdet sehen, der Preis ändert sich. So mache ich es immer! Manchmal dauert es ein paar Tage, aber ihr müsst einfach am Ball bleiben und abwarten. Auch bei Zalando & Co solltet ihr immer mal wieder einen Blick in die Kategorie Sale werfen.

5. Second – Hand

Wer so richtig sparen will, der kauft gebraucht. Bei Ebay – Kleinanzeigen oder aber auch in der Zeitung sind oftmals super gute Angebote, ihr müsst nur danach suchen. Auch KleiderKreisel ist gerade für gebrauchte Klamotten und Schuhe total zu empfehlen.

Mein Must – Do beim Kleidungskauf

Kauft am besten nicht saisonal! Ich liebe z.B. Birkenstocks und schaue im Herbst/Winter meist in den Onlineshops danach; sie sind grundsätzlich reduziert. Auch weiße Chucks oder aber das traumhafte Kleid, welches im Sommer noch zu teuer war, ist im Herbst/Winter garantiert im Sale.

 

5 effektive Tipps, mit denen ihr beim Kleidungskauf Geld sparen könnt
Nichts im Kleiderschrank? Mit diesen Tipps sparst du beim Kleidungskauf

Wie macht ihr das immer beim Shopping? Habt ihr auch ein paar gute Tipps zum Geld sparen? Spart ihr oder kauft ihr einfach?

Das könnte dir auch gefallen:

32 Kommentare

  1. Eigentlich brauche man gar nicht soviel wenn man das alles mal hinterfragt. Was bringen 10 Hosen und 10 Blusen?! Aber hätte gerad online etwas bestellt und du hast mich nochmal an die Shopping Card erinnert 🙈 Danke 🤣 LG

  2. Meine Liebe,

    also ich kaufe eigentlich nur mehr wenn ich Sale Angebote bekomme. Zu vollen Preisen kaufe ich nur wenn ich es unbedingt brauche. Jetzt habe ich zum Beispiel bei der Glamour Shopping Week zugeschlagen :-)!

    lg
    Verena

  3. Das sind richtig tolle Tipps, passend zu meinem aktuellen Projekt. Ich miste aus und räume um. Zeitlose Teile kaufe ich auch immer im Abverkauf, oder bei einem Vintage Laden. Kennst du das Capsule Wardrobe System? Das hilft beim Kombinieren und man braucht nur wenige, aber tolle Stücke für unzählige Variationen.

  4. Punkt 1 setze ich seit einigen Monaten konsequent um und es ist wirklich befreiend. Ich schaue regelmäßig in meinen Kleiderschrank und alles, was ich länger nicht getragen habe, was mir nicht mehr gefällt oder nicht mehr passt kommt raus! Das stelle ich dann alles bei Kleiderkreisel online.
    Liebe Grüße,
    Emilie von LA MODE ET MOI

  5. Das sind wirklich super coole Tipps. Dabei muss ich sagen, dass ich einfach kein Schnäppchen Fuchs bin. Ich hasse es nach Rabattcodes zu suchen oder Ähnliches. Die 10 Minuten Regel ist allerdings super. ich meiner, wer von uns stand nicht schon mal an der Kasse und hat festegestellt, dass er den Kram eigentlich doch gar nicht braucht…

    xx Ann-Vivien
    von http://www.annvivien.blog

  6. Das sind gute Tipps! :-) Die meisten davon kenne ich schon.
    Ich mag es zwar nicht nach Rabattcodes zu schauen, da es so lange dauert aber es lohnt sich auf jeden Fall. Auch den Schrank regelmäßig ausmisten oder Second Hand kaufen, hat sich bei mir schon bewährt. :-)

    Liebe Grüße
    Julia von https://www.fashion-stoff.de/

  7. achh.. mein Kleiderschrank ist ein Chaos & anstatt es zu sortieren kaufe ich mir immer wieder neue Dinge.. ahje.. ich sollte nun wirklich einmal aufräumen, dass wird mir mit deinem Beitrag mal wieder mehr bewusst!
    Auf jeden Fall Stimme ich deiner 10 Minuten Regel zu, so habe ich schon vieles im Geschäft gelassen! 30 Tage wären mir wohl zu lange..
    alles liebe, Melanie von https://melslybeauty.wordpress.com/

  8. Früher habe ich darauf losgeshoppt und vor allem im Sale viele unnötige Dinge ergattert. Mittlerweile plane ich genau durch was ich brauche und schaue mir viele Alternativen an. Der Spaß am Bummeln durch die Stadt geht dabei aber ein bisschen verloren, weil ich dann schon genau weiß, was ich will – und das gibts dann natürlich nie in der Form :D
    Der Tipp mit den sich ändernden Preisen, den kannte ich noch nicht! Werde ich direkt mal ausprobieren. Danke :)
    Liebe Grüße
    Dorie von http://www.thedorie.com

  9. Gerade erst am Samstag habe ich meinen Kleiderschrank radikal ausgemistet. Alles was ich die vergangenen 9 Monate nicht an hatte, flog raus. Auch Schuhe. Ich sag dir, das tat so gut. Mein Kleiderschrank ist zwar jetzt etwas leer, aber ich kombiniere mit dem was ich habe. Und sonst überlege ich mir gut, mir was neues zu kaufen.

    Alles Liebe,
    Julia
    https://www.missfinnland.at

  10. Ich kaufe seit Jahren fast nur mehr im Ausverkauf. Die zwei, drei Wochen, die es ab Saisonbeginn normalerweise bis zum Sale-Start dauert, kann ich locker mit meiner vorhandenen Garderobe überbrücken. Dafür darf es dann auch das eine oder andere Designerstückchen sein …

    Liebe Grüße,

    Doris von https://diegutelaune.com

  11. Hi meine Liebe
    Oh, das sind wirklich coole Tipps ,besonders die 30 Tage Regel. Ich kaufe eigentlich auch nichts mehr spontan ,warte aber meistens nur so 7-10 Tage, werde es nun aber mal mit den 30 Tagen versuchen. Ich kaufe eigentlich auch immer off season ein. Was mir extrem geholfen hat mehr Geld zu sparen, ist beim Sale nicht mehr zuzuschlagen. Günstige Preise verleiten einem nämlich viel zu oft, Sachen zu kaufen die man nicht braucht. Wenn ich im Sale shoppen gehe, dann mit einer Liste mit Dingen, die ich wirklich brauche.

    Alles Liebe Lena

  12. Hallo,

    insbesondere die Tatsache den ganzen Schrank voll, aber nie das Richtige zu haben kenne ich auch gut. Die Frage die ich mir aber immer stelle, wenn ich in einem Shop oder im Web unterwegs bin ist: Brauchst du das Teil wirklich! Und dann greift einer deiner Tipps. Abwarten. Schnäppchen schießen. Oder Pech haben. Der Sale bietet garantiert ein Teil das ähnlich oder auch besser ist.

    Liebe Grüße
    Blog-Piratt
    https://blog-pirat.com

  13. Da sind richtig gute Tipps dabei! Besonders die 30 Tage Regel muss ich mir unbedingt merken.
    Bei dem nicht saisonalen Kauf sehe ich allerdings ein Problem. Man läuft nämlich Gefahr, in Teile zu investieren, die in der nächsten Saison aus der Mode sein könnten.
    Viele Grüße
    Wioleta von http://www.busymama.de

  14. Ich war noch vor kurzer Zeit ein Mensch der musste Klamotten sofort haben und hab mir dann angeeignet, wie du beschrieben hast, mich beim Shoppen zu fragen, ob ich das wirklich brauche. Und stelle zu 99% fest, dass ich es nicht brauch. Und dann schaue ich, dass ich das Geld weglege für etwas, dass ich für meine Fotografie brauche. Ein paar Tipps mit dem Verkauf, werde ich mal umsetzen. Oder eben verschenken. Denn die alten Klamottenberge sind immer noch da, obwohl ich nur so 30 Teile habe die ich immer wieder anziehe und das finde ich schon viel.

  15. Aktuell nutze ich auch die Glamour ShoppingCard. Was nicht unbedingt unterm Jahr dringend benötigt wird, wird hier gekauft. Auch für meinen Mann. So haben wir am Samstag einen etwas größeren Einkauf gemacht aber dieser war gut geplant und am Ende hatten wir wirklich nur die Sachen die benötigt wurden und eben mit den Rabatten ein wenig gespart. Generell bin ich wie du, ich setze die Sachen auf die Wunschzettel oder in den Warenkorb und warte dann noch etwas. Und auf Kleiderkreisel bin ich selbst aktiv und habe hier aber auch schon das ein oder andere tolle Schnäppchen gemacht.

    Danke für deine Tipps und den schön geschrieben Beitrag.
    Liebe Grüße Eileen von http://www.eileens-good-vibes.de

  16. Das sind super Tipps! Ich persönlich habe auch die Erfahrung gemacht, wenn man online einkauft, dass der Preis oft höher liegt als im Laden und online sind viele Kleidungsstücke morgens um einiges günstiger als abends :)
    Aber mit deinen Tipps kann man auch viel genauer seinen Konsum steuern ;)

    Liebe Grüße
    Magda von https://magdasmomente.blogspot.com/

  17. Meine Einstellung zum Shoppen hat sich im letzten Jahr sehr geändert. Damals war ich fast täglich in irgendwelchen Shopping-Apps unterwegs. Mittlerweile hat sich das drastisch reduziert und ich kaufe viel bewusster ein. Ich habe z.B. eine Farbberatung gemacht und kaufe nur noch sehr wenige, dafür aber genau passende und meist höherwertige Kleidung.

    Die 30 Tage Regel finde ich super und wende ich auch an. 90% der Dinge, die ich mir abspeichere will ich einen Monat später gar nicht mehr unbedingt haben und der Rest sind dann Käufe von denen ich absolut überzeugt bin :)

  18. Super Tipps liebe Sarah und ich muss sagen, dass mit den 10 Minuten passiert mir ganz oft. Ich laufe immer mit den Sachen durch den Laden und erwische mich dabei wie ich immer wieder so einiges wieder weghänge. Oft auch weil mit bewusst geworden ist, dass ich das Teil gar nicht brauche.

    Viele liebe Grüße Anja

  19. Nicht saisonal zu kaufen finde ich einen guten Tipp! Leider ist Online Kleidung kaufen für mich immer sehr gewagt, weil es meist nicht passt. Und ich hasse es, ständig alles zurückzuschicken. Die 30 Tage Regelung finde ich zwar interessant, aber gibt es dann das Kleidungsstück auch noch? Wenn ich dringend etwas brauche und ganz bewusst losgehe finde ich oft gar nichts. Trotzdem finde ich deine Auflistung hilfreich. Danke und lieben Gruß Claudia

  20. So ähnlich handhabe ich das auch. Allerdings überlege ich wenn es um Taschen geht oft nicht so lange ;-)
    Ich muss übrigens mal meinen Schrank ganz dringend ausmisten…

    Viele liebe Grüße,

    Tabea
    von tabsstyle.com

  21. Punkt 2 sollte man unbedingt beherzigen. Damit habe ich mir schon so manchen Fehlkauf erspart. Aber auch das gegensätzliche Einkaufen zur aktuellen Saison kann gut funktionieren. Allerdings sollte man dafür immer sowohl oder Sommer- als auch die Wintergarderobe im Blick haben und wissen was wirklich fehlt. Sonst kauft man nachher “nur” weil es gerade günstig ist.

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.