Brokkolisalat mit Joghurt – Dressing

*Anzeige | Dieser Beitrag ist in liebevoller Zusammenarbeit mit Tupperware entstanden und enthält Werbung. Die Produkte wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Heute stelle ich euch ein buntes Salat – Rezept vor; Brokkolisalat mit Joghurt – Dressing ist schnell gemacht und schmeckt super frisch und lecker.

Abwechslungsreich, so mag ich’s. Und gern mal ein wenig bunt. Als ich auf dieses leckere Brokkoli – Salat – Rezept gestoßen bin, wollte ich es unbedingt ausprobieren.

Ich esse für mein Leben gerne Brokkoli und in Kombination mit Äpfeln und Nüssen kann es doch nur super schmecken, oder?

Brokkoli ist außerdem super gesund; er enthält richtig viel Vitamin C und Kalzium, welches unser Immunsystem stärkt. Außerdem sind Eisen, Magnesium, Folsäure und Carotin enthalten. Es ist sogar bewiesen, dass dieses Gemüse krebshemmend wirkt, wenn man es oft genug verzerrt.

Brokkolisalat mit Joghurt - Dressing
Multi – Chef von Tupperware

Der Multi – Chef von Tupperware*

Ob Teig verrühren oder Sahne schlagen, der Multi – Chef ist ein Alleskönner. Er kann rühren und zerkleinern mit zwei verschiedenen Einsätzen. Er bietet eine unglaubliche Zeitersparnis für das tägliche Kochen. Eigentlich ist er fast wie eine kleine, manuelle Küchenmaschine. Ich habe hier das Dressing schön cremig geschlagen für den Brokkoli – Salat.

Brokkolisalat mit Joghurt - Dressing
Brokkolisalat mit Nüssen, Apfel, Möhre und Trauben

Brokkolisalat mit Joghurt – Dressing

Zutaten

  • 500 g Brokkoli,
  • Nüsse nach Geschmack (ich habe Walnüsse, Cashewnüsse und Mandeln verwendet),
  • 3 Möhren,
  • getrocknete Cranberrys (Ich hab eine Traubenmischung verwendet),
  • 1 rote Zwiebel,
  • 2 Äpfel

Für das Dressing

  • 200 g griechischer Joghurt,
  • 1 1/2 TL Apfelessig,
  • 1 EL Zitronensaft,
  • 3 TL Honig

Und so wird’s gemacht –

  1. Den Brokkoli schneiden; die Röschen in kleine Stücke schneiden, den Rest entsorgen. Alles waschen.
  2. Die Nüsse zerkleinern. (z.B. mit dem Mörser)
  3. Die Möhren schälen und raspeln.
  4. Die Zwiebel schälen und schneiden.
  5. Die Äpfel mit Schale in kleine Würfel schneiden.
  6. Alles in eine Schüssel geben und die Cranberrys dazu geben und mischen.
  7. Alle Zutaten für das Dressing mischen (z.B. mit dem Multichef mit Rühreinsatz*) und über den Salat geben und vermischen.

 

Brokkolisalat mit Joghurt - Dressing
Frischer Brokkolisalat mit Joghurt – Dressing

Für dieses Rezept habe ich folgende Küchengeräte/helfer benutzt:

  • Extra – Chef mit Rühreinsatz/Schneideeinsatz, 51,90 Euro
  • Gemüsemesser Universalserie, 18,90 Euro
Brokkolisalat mit Joghurt - Dressing
Gesund und lecker: Brokkolisalat

Habt ihr auch schon einmal Brokkolisalat zubereitet? Welches ist euer liebstes Salatrezept? Kennt ihr den Multi – Chef bereits?

Das könnte dir auch gefallen:

24 Kommentare

  1. Meine Liebe,

    das klingt ja mega lecker. Ich esse auch gerne diese Art Salate. Den Multichef habe ich auch und insbesondere für frisches Gemüse nutze ich es. Das Rezept wird gemerkt …

    Liebe Grüße
    Christine

  2. Das sieht ja wieder lecker aus. Bin ja eh total der Brokkoli Fan. Ich würd aber die Cranberrys gegen Granatapfelkerne tauschen – bin da nicht so der Fan von.
    Liebe Grüße,
    Tama <3

  3. Hmmmm dieses Salat! Sieht mega lecker aus und schmeckt ganz bestimmt auch so! Find die Zusammensetzung der Zutaten mega toll! Danke für die Inspo!

    Sprinzenminzige Grüße, Iris 🐞

  4. Oh, ich hab schon mal irgendwo einen Brokkoli-Rohkost-Salat gegessen und hatte das Rezept nie! Danke dafür, jetzt bin ich glücklich!

    Ich hab den Quick-Chef, mit dem mache ich total gerne Brotaufstriche. Tomaten, Rucola, Frischkäse rein, paar mal drehen, würzen, fertig!

    VG Martina

  5. Hallo, liebe Sarah!

    Dieser köstliche Brokkoli-Salat war Liebe auf den ersten Blick! Ich werde ihn gleich heute Abend ausprobieren! Ich bin übrigens auch ein großer Fan von Tupperware! Derzeit verwende ich ganz oft den “Speedy Boy”. :-)

    Alles Liebe und Danke für das feine Rezept,
    Corinna

  6. Klingt interessant! Ist zwar nicht wirklich mein Lieblingsgemüse , aber das könnte ich mir doch schon mal vorstellen aus zu probieren. Danke für das Rezept.

    LG aus norwegen
    Ina

  7. Das klingt nach einem ganz tollen Salat. ich bin ja sowieso ein großer Brokkolifan, Leider vertragen meine Kinder und mein Mann keinen Brokkoli … aber somit bleibt mir einfach mehr. Ich werde dieses Rezept auf jeden Fall ausprobieren. Vielen Dank dafür :-)

    lg
    Verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie. Dieser Blog speichert Name, E-Mail, Inhalt u. Zeitstempel des Kommentars und ggf. E-mail u. Website. Kommentare können jederzeit widerrufen werden. Für mehr Informationen: Datenschutzerklärung. Hinweis: Du kannst deine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Email an mail@vintage-diary.com widerrufen.