Anzeige | Fremdsprachen erlernen mit Babbel und 3 effektive Tipps zum Erfolg

*Anzeige | Dieser Beitrag ist in bezahlter Zusammenarbeit mit Babbel entstanden und enthält Werbung.

In diesem Beitrag verrate ich euch Tipps und Methoden, wie ihr eine Fremdsprache im Alltag schnell und effektiv lernen könnt. Außerdem erfahrt ihr, wie nützlich eine App mit einem Onlinesprachkurs zum Erlernen einer Fremdsprache sein kann.

 

1. Macht euch klar, warum ihr die Sprache überhaupt lernen wollt

Ist es der nächste Urlaub, für den ihr euch vorbereiten wollt, ein neuer Job im Ausland oder aber bloßes Interesse an der der Sprache!? Egal, ihr solltet euch bewusst darüber sein, warum ihr die Sprache eigentlich lernen wollt. Nichts geht ohne Motivation! Ihr braucht also einen konkreten Grund, den ihr euch immer wieder vor Augen haltet.

2. Nutzt jede Gelegenheit zum lernen

Beim Kochen, beim Essen und aber auch in den Arbeitspausen – es gibt immer ein wenig Zeit für die neue Sprache. Tipp: auch wenn ihr alleine seid, solltet ihr die Sprache nutzen. Denkt z b. In der Sprache und spricht einfach einige Wörter im Alltag.

3. Baut „Eselsbrücken“

Das kennen wir doch noch aus der Schule; wichtige Vokabeln sollten mit Eselsbrücken verbunden werden. So habt ihr die Chance, dass sie sich besser in eurem Gedächtnis einprägen.

 

Anzeige | Fremdsprachen erlernen mit Babbel und 3 effektive Tipps zum Erfolg

Sprach – Crash – Kurse online?

Wir reisen im Oktober nach Kasachstan und ich möchte mich unbedingt verständigen können. Deswegen habe ich mich mit Babbel, einem Sprachkurs aus dem Internet, ein wenig intensiver auseinander gesetzt.

Babbel bietet 14 Fremdsprachen und kann auf dem Desktop, IOS oder Android verwendet werden. Ihr könnt die Lektionen sogar runterladen und offline verwenden – super praktisch! Eine Sprache kann so wirklich überall erlernt, geübt und gefestigt werden.

Die Sprach – Lektionen sind sehr realistisch und können sofort auf alltägliche Situationen im Leben angewandt werden. Ich war erstaunt, wie einfach es ist.

Volkshochschulkurs vs. Onlinesprachkurs mit Babbel

Babbel wurde von Sprachexperten entwickelt, was die ganze Sache für mich absolut authentisch und professionell macht. Und natürlich spricht der faire Preis auch für diesen Onlinesprachkurs. Außerdem kann ich einfach bequem und flexibel von Zuhause lernen und muss mich keinen Meter aus meiner Komfortzone heraus bewegen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Babbel auch direkt das russische Alphabet in die Lektionen mit einfließen lässt und ich bereits schon mehrfach Wörter selber schreiben musste. Das übt ungemein. Und gerade die mehrfachen Wiederholungen helfen meinem Gedächtnis besonders!

Tipp: Ich habe immer ein Büchlein dabei und schreibe mir alle wichtigen Wörter darin nochmal auf. So verschaffe ich mir einen richtig guten Überblick! 

Außerdem sind die sprachlichen Wiederholungen echt hilfreich. Mir wird das Wort vom Programm einmal vorgesprochen und ich kann dann das Gesagte über das Mirko im Laptop direkt nachsprechen.

Anzeige | Fremdsprachen erlernen mit Babbel und 3 effektive Tipps zum Erfolg

Fremdsprachen erlernen zu fairen Preisen

Ihr könnt euch kostenfrei bei Babbel registrieren und die erste Lektion eurer Wunschsprache ebenfalls kostenfrei nutzen. Wollt ihr aber weitere Lektionen zu eurer Sprache im vollen Umfang nutzen, so müsst ihr euch ein Abo buchen.

Die Kosten habe ich euch in der nachfolgenden Tabelle aufgelistet.

Kosten für die Nutzung von Babbel

1 Monat = 9,95 Euro 3 Monate 6,65 Euro

6 Monate = 5,55 Euro

12 Monate = 4,95 Euro

Aktuelles Angebot

Beim Kauf eines Abonnements für 6 Monate für 33,30€ gibt es 3 Monate zusätzlich kostenlos dazu. Und hier geht’s zum Babbel – Abo – Angebot 6 + 3.

.

Anzeige | Fremdsprachen erlernen mit Babbel und 3 effektive Tipps zum Erfolg

Anzeige | Fremdsprachen erlernen mit Babbel und 3 effektive Tipps zum Erfolg

“Privet, kto tam?” – meine Erfahrung mit Babbel

Ja ok, das ist noch kein Kunstwerk, aber ein Anfang. Ich habe zum Glück noch ein wenig Zeit mich vorzubereiten. Meine Ziele sind; mich in Kasachstan vorstellen zu können, alltägliche Höflichkeitsfloskeln auszusprechen und nach dem Weg zu fragen. Zugegeben, russisch ist nicht gerade die einfachste Sprache! Ich werde bis zum  Oktober noch ein wenig lernen müssen. Übersetzt lautet der Satz übrigens: “Hallo, wer bist du?”

Also, welche Fremdsprachen interessieren euch? Welche wolltet ihr schon immer mal Lernen? Wie bereitet ihr euren Urlaub vor? Habt ihr auch schon einmal einen Onlinesprachkurs gemacht?

Das könnte dir auch gefallen:

60 Kommentare

  1. Oh cool, danke für den Bericht. Ich habe schon dvon Babbel gehört, aber mich damit noch nicht genauer auseinandergesetzt. Momentan überlege ich, mein Spanisch etwas aufzufrischen. Das hatte ich damals in der Schule, aber von meinen Kenntnissen ist mittlerweile nichts mehr übrig geblieben, dabei finde ich die Sprache so toll und hätte sie im letzten Urlaub definitiv gebrauchen können.
    Liebe Grüße,
    Cindy ❤ http://www.fraeulein-cinderella.de

  2. Ich hatte auch schon mit dem Gedanken an Babbel gespielt, aber mich für einen Englischkurs in einer Sprachenschule entschieden. Ich brauche die Praxis, die ständige Unterhaltung mit anderen.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  3. Ich bin ein großer Fan von Babbel und nutze es auch gerne. Ich wollte schon immer spanisch lernen und habe inzwischen auch damit angefangen. Eine tolle Sprache und mit Babbel macht es mehr Spaß als in der VHS.

    Liebe Grüße
    Sandra

  4. Ich denke für mich wäre es nichts, das alles selbst machen zu müssen. So viel Disziplin hätte ich dann wohl nicht :D An sich würde ich aber gerne mal finnisch oder norwegisch lernen :)

  5. Der Post kommt genau richtig! Vor zwei Tagen habe ich mich mit Babbel auseinander gesetzt, aber ich war noch wegen den Preisen noch nicht ganz schlüssig. Ich habe den kurzen kostenlosen Test gemacht und überlege, mich tatsächlich anzumelden. :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / Goldzeitblog

  6. Ich bin so schlecht im Sprachen lernen, da ich einfach mehr der Naturwissenschaftler bin. So ein durchdachtes System zum Lernen finde ich aber ganz gut. Russisch ist natürlich durch die anderen Schriftzeichen besonders schwer zu lernen :)

    Liebe Grüße
    Fio

  7. Liebe Sara,
    Das ist eine tolle Idee! Ich spreche aktuell drei Fremdsprachen (wobei mein französisch eher auf die Tiefe Schulzeit zurück greift und definitiv nicht mehr frisch ist) allerdings kann man gar nicht genug Sprachen kennen ;)

  8. Sehr interessanter Beitrag! Ich spiele schon länger mit dem Gedanken, mir Babbel oder eine ähnliche App zuzulegen, weil ich unbedingt Spanisch lernen will. Mein Freund und ich planen eine längere Tour durch Südamerika und das ist jetzt ausschlaggebend, dass ich das endlich in Angriff nehme. Oh denke, ich werde mal mit der Gratis-Lektion anfangen und gucken, wie ich damit zurecht komme :)

  9. Besonders dein erster Tipp ist glaube ich entscheidend. Wenn man ein Ziel vor Augen hat, lernt es sich meiner Meinung nach einfacher.
    Wenn ich mir eine neue Sprache aussuchen dürfte, wäre das Italienisch. Aber vielleicht würde ich meine Spanischkenntnisse nochmal auffrischen.
    Liebe Grüße,
    Emilie von LA MODE ET MOI

  10. Ich liebe Babbel, damals habe ich ein wenig Türkisch gelernt, als ich mit meinem Ex zusammen kam. Momentan frische ich mein Englisch wieder auf und bin ganz froh darüber, dass es so einfach per App geht und ich überall lernen kann. Mal sehen ob es dann auch wirklich was bringt, wenn ich im Oktober in den Urlaub fliege.
    Vielen lieben Dank für deine Tipps!

    Liebe Grüße
    Sarah

  11. Ich finde Babbel ist eine tolle Sache um neue Sprachen zu lernen! Ich hatte es auch einige Monate, aber habe es leider viel zu selten genutzt. Den Aufbau der Inhalte fand ich aber sehr gut. :)

    Liebe Grüße
    Lisa

  12. Ich habe schon öfters von Babbel in der Werbung gehört und finde die Idee nicht schlecht. Ob ich es aber mit der App probieren würde weiß ich nicht. Ich bin nicht der Typ der alleine vorbrabbelt da es mir in einer Gruppe leichter fällt. Bin gespannt wie weit du damit voran kommen wirst.
    Glg Karo von https://kardiaserena.at

  13. Liebe Sarah,

    ich liebe Fremdsprachen! Ich habe in 3 Sprachen maturiert (Englisch, Französisch und Spanisch) … leider habe ich außer Englisch keine andere Sprache mehr gebraucht in den letzten Jahren. Deshalb sind meine anderen eingerostet. Ich überlege mir jetzt bei Babbel meine Sprachkenntnisse wieder aufzufrischen. Danke für den Tipp!

    Schönen Abend!
    lg
    Verena

  14. Ein interessanter Bericht. Ich bin ja leider kein Sprachgenie und tue mich unheimlich schwer damit Sprachen zu lernen. Die einzige Sprache die mich wirklich so sehr begeistern kann, dass ich sie auch für den Urlaub wieder etwas salonfähig machen wollte war Spanisch. Allerdings lerne ich das über Duolingo. Um nicht einzurosten. Für den Urlaub hat es gereicht.
    Würde ja super gerne mal Japanisch lernen. Aber das ist ja auch nicht gerade einfach….

    Liebe Grüße,
    Mo

  15. Was für ein Zufall :)
    Ich lerne gerade Spanisch mit Babbel und freue mich so, wenn ich endlich ein paar Worte mehr kann.
    Ich finde das Konzept so klasse.
    Toller Beitrag, meine Liebe.

    Wishes, Kat

  16. Ein sehr schöner Beitrag meine Liebe.:) Ich nutze Babbel nun auch schon ein paar Wochen, um spanisch zulernen und finde die App super. Man hat einen bunten Mix aus Konservationen, Vokabeln und Grammatik.:)
    Hab eine tolle Woche.♥️

  17. Ich bin was das Lernen angeht häufig doch noch ein wenig altmodisch. Ich mag es gerne mit Büchern zu lernen, die ich direkt vor mir liegen hab und anfassen kann :D Aber Onlineprogramme finde ich zur Unterstützung super. Denn dort gibt es häufig nochmal andere Übungen und vor allem mehr Weiderholungen der einzelnen Dinge. Das finde ich super praktisch.
    Liebe Grüße,
    Leni :)
    https://www.sinnessuche.de

  18. Hey meine Liebe!

    Wow, ein tolles Thema für einen Blogbeitrag.
    Ich wusste gar nicht, dass die einzelnen Angebote so preiswert.
    Ich wollte schon immer mal mein Französisch auffrischen.
    Eine Überlegung wert!

    Liebe Grüße Ramona

  19. Ich selber habe Babbel auch schon mal ausprobiert, aber nicht wirklich damit eine Sprache gelernt. Nicht weil es mir nicht gefallen hat, sondern, weil ich bislang einfach noch keinen weiteren Sprachkurs brauchte. Mein Freund jedoch nutzt Babbel regelmäßig. :)

    Ganz liebe Grüße
    Kathleen
    https://kathleensdream.de/

  20. Da ich in weniger als einem Monat nach Italien gehe, lerne ich mit Babbel aktuell sogar italienisch.
    Für mich definitiv einer der besten Sprachapps mit didaktischer Verbesserung nach Oben möglich. Aber ich nutze sie ergänzend zu meinen anderen Kursen sehr gerne :)
    Ich bin gespannt wie sich das dann vor Ort in Italien noch entwicklen wird

    Liebe Grüße
    Anni von https://hydrogenperoxid.net

  21. Kenne es nur von der Fernsehwerbung, aber kann mir gut vorstellen, dass es gut zum nutzen ist. Man kann von zu Hause aus üben und muss nicht zu einer bestimmten Zeit zum Kurs gehen. Natürlich muss man konsequent sein.
    Liebe Grüße Bo

  22. Hallo Sarah,
    ich habe heute noch zu meinen Eltern gesagt, dass ich es so doof finde, dass sie uns kein russisch beigebracht haben. Sie wollten eben, dass wir erstmal richtig hochdeutsch sprechen lernen und nicht wie sie damals in Russland mit dem Dialekt deutsch gesprochen haben. Ich werde mir mal die App genauer ansehen :)

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

  23. Ich mag Sprachen. Meine Muttersprache ist ungarisch und schon damals in der Schule habe ich deutsch und russisch gelernt. Später habe ich auch englisch und italienisch ausprobiert, aber habe dann aufgehört. Dieses Angebot klingt sehr interessant. Wenn ich mehr Zeit habe, möchte ich wieder Sprachen lernen.

    Lg. Anna

  24. Super! Allerdings lerne ich so keine Fremdsprache, aber ein Versuch wäre es sicher wert. Zum Glück bin ich sprachbegabt und lerne sehr schnell fremde Sprachen. Mein Englisch ist verhandlungssicher. Ich würde gerne mein Französisch aufpolieren. Am Besten lerne ich allerdings immer vor Ort. Babbel könnte mich aber zumindest antrainieren. Danke für den Tipp.

    Lieben Gruß, Bea.

  25. ssehr schöner Bericht. Ich weiß bei solche Angeboten nur nicht, in wie fern ich die Aussprache wirklich richtig hinbekommen würde. Klar plappert man es einem Vor, aber da ist ein “echter” Lehrer der dir direkt noch mal sagt was du falsch machst – korrigier mich wenn ich falsch liege.
    Liebe GRrüße,
    Tama <3

  26. Hallo,

    ich finde es wichtig, dass es ein Ziel gibt. So wie du es sagst, mach Dir klar warum du die Sprache lernen möchtest. Für den nächsten Urlaub? Dann ist Zeitspanne und Lernziel (Sprachlich unfallfrei durch den Urlaub kommen) klar. Ich habe mir immer feste Zeiten eingeübt, dadurch wird es dann immer schnell zur Routine. Mein Italienisch ist dadurch echt besser geworden.

    Beste Grüße
    Blog-Pirat
    https://blog-pirat.com

  27. Liebe Sarah,

    ich fand es gerade wirklich interessant, diesen Post zu lesen, da ich mich immer gefragt habe, ob Babbel wirklich der richtige Weg ist, um eine Sprache zu lernen. Ich würde gern mein Französisch auffrischen oder auch Spanisch lernen.
    Wenn ich wieder etwas mehr Zeit habe, ist das jetzt tatsächlich eine Option :-)

    Viele liebe Grüße :-*

    Tabea
    von tabsstyle.com

  28. Liebe Sarah

    Mein Mann ist ein grosser Babbel Fan und übt regelmässig Englisch damit!

    Es macht ihm sehr viel Spass und der Lehrnfaktor ist gross!

    Ich finde die Idee auch super und mal schauen, vielleicht lerne ich auch mal mit Babbel eine Sprache!? ;oD

    Danke Dir für Deinen tollen Bericht!

    Hab einen schönen Tag!

    xoxo
    Jacqueline

  29. Das ist ja wirklich eine super Idee – ich will ja jetzt unbedingt (wieder) Spanisch lernen und hab mich schon wegen Kursen auf der Volkshochschule erkundigt… die kosten um einiges mehr :O
    Aber ich glaub, für mich persönlich ist doch ein “realer” Kurs besser – ich brauch immer andere Leute um mich rum, damit ich motiviert bleibe! Aber mal gucken – vielleicht wirds ja Babbel noch als Zusatz :)

    Alles Liebe, Katii – Süchtig nach…

  30. Hallo, liebe Sarah!

    Mit Babbel hab ich super gute Erfahrungen gemacht! Habe meine italienisch- und französisch- Kenntnisse damit vertiefen können und nebenbei hat es großen Spaß gemacht! Es ist mir sehr leicht gefallen neue Inhalte zu erlernen und auch zu behalten. :-)

    Alles Liebe,
    Corinna

  31. Ich finde Babbel total cool, eine sehr einfache Art eine Sprache zu lernen.

    Wusstest du, dass Babel ursprünglich von einem 15 jährigen Schüler entwickelt wurde? Er fand die Lehrmethoden für Sprachen in den Schulen sehr mühsam und hat darauf die Uhrversion von Babbel programmiert. LG Silviu

  32. Ich wollte schon immer mal Russisch lernen, habe aber einen heide Respekt davor. Gerade, weil die Schrift auch anders ist.
    Ich bin Fremdsprachenkorrespondentin für Englisch und Spanisch, habe Französisch in der Schule gelernt und Italienisch mal in nem Kurs.
    Wenn man die Sprache nicht gebraucht, geht so vieles leider so schnell verloren.

  33. Durch meine Herkunft bin ich schon automatisch zweisprachig aufgewachsen.
    Mit englisch, französisch und mittlerweile holländisch schlage ich mich mit fünf Sprachen durch. Meine Skills reichen, um nicht zu verhungern! :-)
    Für Auffrischungen sorgen bei mir diverse Sprach-Apps auf meinem iPhone und auch Google.

  34. Hach der Beitrag kommt ja wie gerufen! Erst vor ein paar Tagen haben mein Freund und ich uns darüber unterhalten, dass wir gerne noch italienisch und holländisch lernen möchten und dass Babble eine gute Gelegenheit dafür wäre. Aber wir waren uns unsicher, ob wir mit dieser Plattform auch erfolgreich sein würden.
    Also danke für den tollen Beitrag! :)

    Liebe Grüße, Kay
    http://www.twistheadcats.com

  35. Liebe Sarah, ein wirklich toller Artikel Über das erlernen von Fremdsprachen im Internet. Ich habe mit diesem Programm auch eine Zeit lang mal versucht Schwedisch zu lernen und muss sagen es war gar nicht so schwierig und ich konnte nach kürzester Zeit einige setze sprechen. Leider habe ich es dann auf dem Auge verloren weil ich die Sprache auch einfach im Alltag nicht benutze. Gerne würde ich aber weil hier in der Schule mal gelernt habe wieder mein Spanisch auffrischen und im Urlaub vielleicht auch mein bisschen mehr als nur ein Wasser bestellen. Viele liebe Grüße und bis bald Anja

  36. Ich nutze aktuell zwei Apps um mein holländisch zu verbessern.
    Babbel hatte nicht wirklich auf dem Radar, obwohl ich es natürlich kenne. Strange.

    Nun ja.. Für nächstes Jahr habe ich mir neben holländisch auch englisch als Vertiefung vorgenommen. Da werde ich mal Babbel probieren.

  37. Sehr schöner Artikel. Ich kann zwar Englisch, aber ich würde es gerne noch viel besser sprechen können. Ich habe auch schon einmal überlegt, einen Onlinesprachkurs zu machen, aber irgendwie fehlt mir dann doch die Zeit. Dennoch habe ich jetzt große Lust bekommen, mein Vokabular auszubauen. Stillstand ist wirklich auf Dauer auch langweilig. ;-)
    Alles Liebe Marie

  38. Ich mache seit kurzem einen Englischkurs. Davor habe ich auch überlegt mit Babbel anzufangen. Finde es aber in einem Kurs nicht nur effektiver, sondern auch lustiger. Ich überlege aber, ob ich mir für zu Hause doch noch irgendwas online suchen soll. So als Unterstützung ist das sicherlich nicht schlecht.

    Liebe Grüße,
    Saskia Katharina

  39. Ich finds toll, dass du Russisch lernst um die im Urlaub verständigen zu können. Vielen ist das egal und Reisen getreu dem Motto “ach mit englisch wird’s schon gehen”. Dabei finde ich es den Menschen gegenüber so viel respektvoller, wenn man in der Landessprache zumindest einfach Höflichkeitsformulierungen sprechen kann und so auch fragen kann, ob das Gegenüber englisch spricht.

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

  40. Hallo, ich wollte schon immer mal Italienisch lernen. Im Urlaub schwärme ich immer davon und wenn ich wieder daheim bin finde ich einfach nicht die Zeit dazu. Von Babbel habe ich schon gehört, jedoch noch nicht ausprobiert. LG :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie. Dieser Blog speichert Name, E-Mail, Inhalt u. Zeitstempel des Kommentars und ggf. E-mail u. Website. Kommentare können jederzeit widerrufen werden. Für mehr Informationen: Datenschutzerklärung. Hinweis: Du kannst deine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Email an mail@vintage-diary.com widerrufen.