Haarpflege mit Haaröl: So wendest du das Beauty – Wunder richtig an

Haarpflege mit Haaröl: So wendest du das Beauty - Wunder richtig an

-Anzeige/PR Sample/Affiliate Links-

Haarpflege mit Haaröl ist schon lange im Trend. Sind eure Haare kraftlos und matt? In diesem Artikel verrate ich euch, welche Haaröle für welche Haare besonders geeignet sind, wie ihr die Leave – In Pflege am besten anwendet und ich zeige euch meine Favoriten.

Hitzestyling, Umwelteinflüsse, Luftfeuchtigkeit oder Frizz – unsere Haare sind diesen Feinden ständig ausgesetzt und können ohne die richtige Pflege einen massiven Schaden davon tragen. Das richtige Haaröl könnte da Abhilfe schaffen.

Positive Eigenschaften von Haaröl

  • Haaröl lässt die Haare glänzen,
  • sie sind geschmeidig,
  • Werden mit Feuchtigkeit versorgt,
  • Sie lassen sich besser kämmen,
  • Haaröl verhindert Frizz,
  • Es legt sich wie ein Schutzfilm über die Haare um vor Umwelteinflüssen und Hitze zu schützen,
  • Es beugt Spliss vor,
  • Verkürzt die Trocknungszeit der Haare nach dem Waschen

Haarpflege mit Haaröl: So wendest du das Beauty - Wunder richtig an
Haaröl: Redken All Soft Argan-6 Oil

Welche Öle sind für welchen Haar – Typ geeignet?

  • Marulaöl: Feines Haar
  • Arganöl: normales bis dickes Haar
  • Rosenöl: besonders für sensible Kopfhaut geeignet
  • Hagebuttenöl: Vitamin A und Vitamin C
  • Kaktusfeigenöl: Fettsäuren
  • Avocado- und Macadamiaöl: Vitamin E für coloriertes Haar

*Affiliate Links 

Good to Know

Die neue Haaröl – Technologie kombiniert pflegendes, natürliches Öl mit mokronisiertem Keratin. Die Haare werden gepflegt und nicht beschwert und mit Feuchtigkeit versorgt.

 

Haaröl gehört zur täglichen Routine

Haaröle sollte man sparsam verwenden um die Haare nicht zu beschweren. Die Kopfhaut sollte grundsätzlich nicht berührt werden. 2 Pumpstöße reichen beispielsweise für die Spitzen von mittellangem Haar. Ich verreibe das Öl in den Händen und gebe es zum Teil auch ein wenig in die Längen. Der Allrounder kann auf feuchtem sowie auf trockenem Haar angewendet werden.

Haarpflege mit Haaröl: So wendest du das Beauty - Wunder richtig an
Haaröl: Redken All Soft Argan-6 Oil

Mein Favorit: Redken All Soft Argan-6 Oil

Meine Leave – In Pflege für jeden Tag. Das Arganöl von Redken ist geeignet für normales bis trockenes Haar. Es versorgt das Haar mit Feuchtigkeit und schützt vor schädlichen Einflüssen. Es glättet die Haarstruktur (Anti – Frizz), verhindert Spliss und sorgt für Glanz und Geschmeidigkeit der Haare. Enthalten sind auch Omega – 3 – Öle. Ich nehme tägliche abends nach dem Haarewaschen 2 Pumphiebe, verreibe sie in meinen Händen und gebe das Öl dann in die Spitzen.

Mir ist wichtig, dass so wenig bedenkliche Inhaltsstoffe wie möglich in einem Produkt enthalten sind. Natürlich gelangt das Öl nicht direkt an meine Kopfhaut, trotzdem wende ich es ja an meinem Körper an. Ich habe sehr viele Öle von verschiedenen Marken durch CodeCheck geprüft und nur das Redken All Soft Argan-6 Oil hat gute Werte aufgezeigt: 1 bedenklicher Stoff, 3 leicht bedenklich und 1 unbedenklich.

Haarpflege mit Haaröl: So wendest du das Beauty - Wunder richtig an
Haarpflege mit Haaröl: So wendest du das Beauty – Wunder richtig an

Nutzt ihr auch Öl für die Haare? Welches ist euer Favorit? Achtet ihr auch auf die Inhaltsstoffe von Produkten, die ihr anwendet?

Das könnte dir auch gefallen:

28 Kommentare

  1. eine sehr interessante Review meine Liebe! ich habe auch mal ein Haaröl ausprobiert und fand es anfangs gar nicht so schleht, aber nach einiger Zeit ist die die Struktur meines Haares dadurch irgendwie so aufgequollen :/

    vermulich kommt es aber auch auf das Öl selber an … bisher habe ich nichts Neues getestet ;)

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  2. Ich hab ziemlich kräftiges Haar und verwende gerne mein Arganöl. Das nutze ich eigentlich immer nach dem Haare waschen und es hat einen angenehmen, dezenten Duft <3

    Marula und Hagebuttenöl hab ich noch nie ausprobiert, wusste gar nicht, dass es das gibt ;)

  3. Hey,

    mit Haaröl habe ich es auch schon mal versucht. Allerdings hatte ich immer das Gefühl, dass mein Haar dann besonders fettig aussah. Das hatte mich nicht wirklich überzeugt. Aber wenn ich mir deinen Beitrag so durchlese, dann hatte ich wohl das falsche Öl. Ich versuche es einfach nochmal mit dem für mich passenden Öl.

    Liebe Grüße,
    Mo

  4. Liebe Sarah,

    danke für die tolle Vorstellung! Ich selbst verwende Haaröl eigentlich nur im Sommer, aber nach deinem Beitrag werde ich nochmals einen Versuch starten. Die Vorteile sind ja wirklich überzeugend.

    Danke dir!
    Liebe Grüße
    Verena

  5. Hey,

    ich benutze schon seid langer langer Zeit Haaröl, lustigerweise auch immer das selbe, da ich vor knapp zwei oder drei Jahren eine große Flasche von Wella Professional gesponsert bekommen habe. Eigentlich achte ich überall auf die Inhaltsstoffe, aber dieses hat mich einfach überzeugt und es ist unglaublich ergiebig. Sollte es einmal leer sein (noch ist es ca. zu einem Viertel gefüllt) dann probier ich auch mal ein anderes aus! :)

    Liebe Grüße
    Sarah

  6. Ich benutze gerne Haaröl, allerdings nur alle 2 Tage ins frisch gewaschene Haar. Ich muss damit super sparsam umgehen, da meine Haare sonst sehr schnell fetten. Da ich noch nicht auf ein bestimmtes Haaröl eingeschossen bin werde ich deinen Favoriten, das Arganöl von Redken gerne einmal ausprobieren.

    Viele Grüße
    Isa von lustloszugehen

  7. Ich benutze zur Zeit kein Haaröl, weil meine Haare recht schnell fettig werden. Doch ich habe auch viel Spliss, vielleicht sollte ich doch noch mal einen Versuch starten. Vielen Dank für die Vorstellung, das Arganöl von Redken werde ich mal im Hinterkopf behalten.

  8. Liebe Sarah!
    Ich verwende schon ganz lange ein Haaröl und wechsle immer zwischen La Biosthetique und eins von ShuUemura. Mit solch einer Flasche reiche ich meistens knapp ein Jahr, da diese Öle so ergiebig sind und die Haare nicht verkleben.
    Auf die Inhaltsstoffe achte ich in der Regel nicht, wobei ich das öfter mal machen sollte!
    Danke für deinen tollen Beitrag.

    Alles liebe & bis bald

    xoxo
    Heike
    https://mumandthefashioncircus.com

  9. Eine Zeitlang habe ich ausschließlich Haaröle als Leave in verwendet, aber momentan nutze ich wieder lieber Seren. Irgendwie schwankt das bei mir total, je nachdem was mir gerade beim Shopping ins Auge springt :) Mein liebstes Öl war übrigens eines von Pantene Pro-V :)

  10. Ich selbst verwende kein Haaröl. Ich habe absolut dicke kräftige Haare die nur ein paar Zentimeter lang sind, da würde das Öl grundsätzlich auf der Kopfhaut lande.
    Danke für die Zusammenfassung über die Haaröle, vielleicht brauch ich mal irgendwann welches, dann denke ich an diesen Artikel zurück.

    LG aus Norwegen
    Ina

  11. Haaröl ist eine tolle Pflege für die Haare. Ohne möchte ich sie garnicht mehr nach dem Waschen durchkämmen.
    Doch nicht nur die leichtere Kämmbarkeit, auch der Glanz lässt mich Haaröl regelmäßig verwenden.
    Liebe Grüße, Katja vom WellSpa-Portal

  12. Ich benutze schon seit Jahren Haaröle. Kann mir nicht vorstellen, ohne zu sein. Arganöl ist eine Wunderwaffe auch in der Körperpflege und dazu riecht so himmlich! Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich sehr gut mit der Marke Fructis zu Recht komme.

  13. Hey, ich verwende täglich Haaröl oder zumindest ein Öl-Spray. Ich habe eigentlich normale Haare, die nicht sonderlich trocken sind, aber gerade jetzt zur kalten Jahreszeit hin werden die Spitzen gerne mal fisselig. Da wirkt ein Haaröl Wunder!
    Liebe Grüße,
    Marie

  14. Ich liebe Haaröl und kann gar nicht mehr ohne. Also eher können mehr Haare nicht mehr ohne. Besonders im Winter ist das Zeug mein Retter. Denn es schützt das Haar auch vor statischer Aufladung. Einfach nach dem Föhnen einen Tropfen mit den Fingerspitzen ins Haar einarbeiten und man hat seine Ruhe vor fliegenden Haaren.

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

  15. Hallo Sarah,
    einen sehr schönen Blog hast du. Der Post war toll und sehr informativ. Besonders der Teil, welche Öl für welchen Haartyp geeignet ist.

    Ich verwende regelmäßig Haaröl und zwar das Wunder-Öl von Garnier sowie das Spliss-Serum von Balea. Das sind die beiden einzigen Produkt mit Silikonen, die ich verwende und sie pflegen meine lange Mähne sehr gut.

    Liebe Grüße
    Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie. Dieser Blog speichert Name, E-Mail, Inhalt u. Zeitstempel des Kommentars und ggf. E-mail u. Website. Kommentare können jederzeit widerrufen werden. Für mehr Informationen: Datenschutzerklärung. Hinweis: Du kannst deine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Email an mail@vintage-diary.com widerrufen.