Malzbierbrot aus der UltraPro

Malzbierbrot aus der UltraPro

*Anzeige | Dieser Beitrag ist in liebervoller Zusammenarbeit mit Tupperware entstanden. Er enthält Werbung und Pr – Samples.

Heute erwartet euch hier ein super leckeres Brot – Rezept ohne Hefe. Malzbierbrot schmeckt nicht nur richtig gut, sondern kommt mit wenigen Zutaten aus und ist für Backanfänger unbedingt geeignet.

Auf der Suche nach leckeren Brotrezepten zum selber backen bin ich auf dieses Rezept von Tupperware gestoßen. Ich habe ja schon einige Brot – Varianten ausprobiert, aber Brot mit „Bier“ noch nie. Erwartet habe ich eine derbes Brot, welches so richtig herzhaft schmeckt. Natürlich hab ich die Rechnung da ohne den Zucker im Malzbier gemacht. Das Brot erinnert mich von der Konsistenz her an Kürbisbrot, geschmacklich kann ich‘s aber gar nicht recht beschrieben. Es ist auf jeden Fall süß und schmeckt göttlich mit Butter.

Um nicht Gefahr zu laufen das ganze Brot in nullkommanichts zu verdrücken, hab ich eine Hälfte meiner Schwiegermama und die anderen Hälfte den Kids auf der Arbeit geschenkt. Die haben es innerhalb kürzester Zeit verspeist. Ein kleines Stück hab ich allerdings auch behalten – es ist einfach so so lecker!

Malzbierbrot aus der UltraPro
Malzbierbrot aus der UltraPro 3,5 Kasserolle von Tupperware

Brot backen mit der UltraPro 3,5 L

Mit diesem Brot hab ich meine UltraPro 3,5 eingeweiht. Das Rezept habe ich mit doppelter Menge zubereitet und ein richtig weiches und Außen knuspriges Brot gezaubert. Diese Form eignet sich natürlich auch hervorragend für andere Gerichte wie z. B. Fleisch oder aber Aufläufe.

Die UltraPro bereitet Speisen fettarm und schonend zu. Die Zubereitung kann in der Mikrowelle oder aber im Backofen erfolgen. Außerdem ist das Tandem – Kochen möglich; vorgaren in der Mikrowelle und bräunen im Ofen.

Malzbierbrot aus der UltraPro
Rezept: Malzbierbrot aus der UltraPro von Tupperware

Eigentlich braucht man die UltraPro gar nicht einfetten, sicherheitshalber hab ich’s aber mit einem halben Teelöffel Öl getan. Das Brot ließ sich toll aus der Form holen und blieb ganz.

Malzbierbrot aus der UltraPro

Zutaten

  • 500 g Mehl,
  • 500 ml Malzbier,
  • 1 TL Salz,
  • 1 Pck. Backpulver Nüsse oder Kerne je nach Gusto

(Für die UltraPro 3,5 hab ich die doppelte Menge verwendet)

Und so geht‘s – Backofen vorheizen:

200 °C Ober – und Unterhitze, 55 Minuten

  1. Die trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen,
  2. Das Malzbier hinzugeben und mit dem Mixer verrühren bis ein glatter Teig entsteht,
  3. Die Kerne oder Nüsse unterheben (es gehen auch gut Röstzwiebeln oder Schinkenwürfel),
  4. Den Teig in die UltraPro geben und mit Deckel 30 min bei 200 C Ober – und Unterhitze backen. Natürlich könnt ihr auch eine herkömmliche Form verwenden und diese mit Alu – Folie abdecken.
  5. Nach 30 Minuten Deckel (oder Alufolie) abnehmen und weitere 25 Minuten backen.
  6. Den Ofen ausmachen und das Brot bei geschlossenem Ofen noch 5 Minuten ziehen lassen.

Die Zutaten für das Malzbierbrot lassen sich wirklich toll variieren, je nach Geschmack. Außerdem lässt es sich super lagern.

 

Malzbierbrot aus der UltraPro
Malzbierbrot aus der UltraPro von Tupperware

Für dieses Rezept habe ich folgende Küchenhelfer benutzt:

Malzbierbrot aus der UltraPro
Malzbierbrot aus der UltraPro (3,5 Liter Kasserolle) von Tupperware

Habt ihr auch schon Brot gebacken? Welches ist euer liebstes Rezept?

Das könnte dir auch gefallen:

30 Kommentare

  1. Liebe Sarah,

    mhhhh… das ist ja wieder ein ganz besonders leckeres Rezept von dir. Ich habe noch nie von Malzbierbrot gehört, aber werde es gerne ausprobieren.

    Hab einen schönen Abend!
    lg
    Verena

  2. Meine Liebe,

    den Ultra-Pro kenne ich auch und liebäugle schon länger mit ihm. Er st wirklich super praktisch. Das Backen mit Bier haben wir auch schon ausprobiert. Mein Mann backt beispielsweise immer die Pizza mit Bier und das ist super lecker. Danke für das tolle Rezept!

    Liebe Grüße
    Chris

  3. Mhm danke für das Rezept – ich bin gleich bei dem Wort “Backanfänger” hängen geblieben, das passt ja fast perfekt :)
    Brot hab ich noch nie selbst gemacht, dabei hätten wir einen eigenen Holzbackofen auf der Terrasse… aber den haben wir bis jetzt immer nur mit Pizzateig gefüttert :D

    Alles Liebe, Katii – Süchtig nach…

  4. Ich muss zugeben, bei uns in Österreich nicht wirklich präsent. Und ich glaube, ich hab auch noch nie eines getrunken. – Dementsprechend kann ich mir das auch nicht wirklich im Brot vorstellen. Ich glaube dennoch, ich sollte es mal ausprobieren. Mal schauen wo es Malzbier bei uns zu kaufen gibt.

    Alles Liebe,
    Julia
    https://www.missfinnland.at

  5. Mal wieder ein sehr interessantes Rezept von dir.
    Ich backe so gerne Brot selber und finde es immer wieder toll, ausgefallenes Brot zu backen. Das Malzbierbrot werde ich sicher in meine Sammlung mit aufnehmen.
    Viele liebe Grüße Anja

  6. Hallo Sarah,

    ich hab dein Malzbierbrot hat schon bei Instagram gesehen und wollte das eigentlich am Wochenende nachbacken. Ist nun doch eher ein Quark-Möhren-brot geworden.
    Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben :-) Wenn das Malzbierbrot ansteht, würde ich es wahrscheinlich noch mit Oliven und Feigen ergänzen. Meinst du, dass das machbar ist?

    Besten Gruß
    Henrik von Fernweh-Koch

  7. Liebe Sarah, vor 100ten von Jahren habe ich Brot gebacken, J, gerne sogar :) jetzt lange nicht mehr. Dein Malzbierbrot ist ja wirklich einfach und schmeckt bestimmt gut, hätte nicht gedacht, dass das geht und muss es unbedingt probieren…. Wird es denn mit normaler Backform plus Alu drüber genauso schön wie mit Ultra Pro? Hast du mal getestet?
    liebe Grüße
    Bettina

  8. Ich hab schon ein paar mal Brot gebacken, aber mit Malzbier hab ich noch kein Rezept ausprobiert. Das klingt aber auf jeden Fall sehr interessant und lecker ;) Danke fürs teilen <3

  9. Malzbierbrot habe ich noch nie probiert, aber es klingt super lecker. Mein Papa hat eine Zeit lang Brot selber gebacken und es hat immer so lecker geschmeckt. Bananenbrot habe ich gebacken, aber das kann man ja nicht als Brot zählen ;-)
    Alles Liebe Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.