Möhrenbrot aus der UltraPro

Möhrenbrot aus der Ultra Pro

-Anzeige/Pr Sample-

Möhrenbrot aus der UltraPro – Ostern steht vor der Tür. Wer hat schon alles für den alljährlichen Brunch mit der Familie besorgt? Gekauft ist gut, frisch und selbst gebacken noch besser. Mit diesem saftigen Möhrenbrot könnt ihr groß auftischen. Das Rezept kommt übrigens mit Trockenhefe aus.

Das Fest naht und die Vorbereitungen werden getroffen. Ich habe mich schon in Stimmung gebracht und meinen Garten und das Haus dekoriert und Eier gefärbt. Zum backen kam ich leider kaum. Vor 2 Jahren hatte ich für meine Lieben zum Brunch einen Osterzopf gezaubert und letztes Jahr ein paar leckere Kekse in Hasenform und einen Möhrenkuchen zum Kaffeekränzchen gebacken. In diesem Jahr  wollte ich etwas Neues testen; Möhrenbrot stand auf dem Plan. Gesagt, getan!

 

Möhrenbrot aus der UltraPro
Möhrenbrot aus der UltraPro

Dieses Rezept ist kinderleicht zuzubereiten, kommt mit wenigen Zutaten und sogar mit Trockenhefe aus dem Tütchen aus.

Ich habe alle Zutaten in der großen Rührschüssel zusammengemixt und den Teig in die UltraPro gegeben. Heraus kam ein wunderbar duftendes und saftiges Brot. Dieses Rezept wird es ganz sicher noch häufiger bei uns geben.

Die UltraPro 1,8 ml Kastenform von Tupperware spart übrigens Energie und Zeit durch das Tandem – Kochen (garen in der Mikrowelle, bräunen im Backofen). Zutaten wie z.B. Gemüse müssen nicht vorgegart oder gekocht werden, sie können einfach so in die Form gegeben werden. Sie gart alle Speisen schonend und fettarm durch die optimale Dapfregulierung. Außerdem eignet sie sich hervorragend zum Brot backen. Die UltraPro ist in verschiedenen Größen erhältlich.

Möhrenbrot aus der Ultra Pro
Möhrenbrot aus der UltraPro
Möhrenbrot aus der Ultra Pro
Möhrenbrot aus der UltraPro

Zutaten

  •  300g Dinkelvollkornmehl
  • 200g Weizenmehl (Typ 505)
  • 1-2 TL Meersalz
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 200 g Möhren
  • 275 ml Wasser (lauwarm)
  • 1 Prise Liebe
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1/2 TL Anis
  • Etwas Olivenöl für die Form

Und so wird’s gemacht –

  1.  Mehlsorten ineinander sieben, Hefe und Gewürze miteinander mischen und alles in eine Schüssel geben.
  2. 275 ml lauwarmes Wasser drüber geben.
  3. Alles zu einem Teig kneten.
  4. Den Teig mit einem Küchentuch bedecken, beiseite stellen und gehen lassen. (ca. 30 Minuten)
  5. Die Möhren schälen und raffeln.
  6. Die Möhrenraffeln unter den Teig kneten.
  7. Alles in eine herkömmliche, gefettete und mit Salz ausgestreute Auflaufform oder in die UltraPro geben.
  8. Den Teig in der Form nochmal 30 Minuten gehen lassen.
  9. In den vorgeheizten Backofen bei 180 °C (160 °C Umluft) geben.
  10. 40 Minuten backen.

Das Brot hält sich im Kühlschrank ca. 3 Tage. Man kann es aber auch toll einfrieren und bei Bedarf raus holen.

Auf Instagram könnt ihr eine UltraPro 1,8 ml gewinnen

Was ihr dafür tun müsst erfahrt ihr, wenn ihr das Bild klickt. 

Möhrenbrot aus der UltraPro
Möhrenbrot aus der UltraPro von Tupperware
Habt ihr auch eine UltraPro Zuhause? Backt ihr zu Ostern? 

*Dieser Beitrag ist in liebevoller Zusammenarbeit mit Tupperware entstanden.

Das könnte dir auch gefallen:

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie. Dieser Blog speichert Name, E-Mail, Inhalt u. Zeitstempel des Kommentars und ggf. E-mail u. Website. Kommentare können jederzeit widerrufen werden. Für mehr Informationen: Datenschutzerklärung. Hinweis: Du kannst deine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Email an mail@vintage-diary.com widerrufen.