WW Rezept: Zimtschnecken-Cookies

WW Rezept: Zimtschnecken-Cookies

Anzeige*

WW Rezept: Zimtschnecken-Cookies – Zimt ist für mich ein absoluter Muss in dieser Jahreszeit. Diese Kekse sind schnell gebacken und unglaublich lecker. Ihr werdet nicht genug davon kriegen, versprochen!

Ich liebe Zimtschnecken, das habe ich ja bereits schon einige Male erwähnt. Und deswegen musste ich unbedingt dieses WW-Rezept ausprobieren, als ich’s in der App gefunden habe. 2 Punkte pro Zimtschnecken-Cookie ist zwar nicht gerade wenig, aber zu dieser Jahreszeit gönne ich mir gerne ein paar Ausnahmen. Ihr auch?

Die Teig ist schnell zubereitet und die Kekse brauchen auch nicht lange im Ofen, allerdings benötigt man für die Herstellung ein wenig Fingerspitzengefühl. Der Teig klebt leider sehr und lässt sich dem entsprechend schwer formen. Ich als Grobmotoriker hatte da so meine Schwierigkeiten, weshalb die Kekse auch nicht besonders formschön geworden sind. Dem Geschmack tut das Äußere aber keinen Abbruch. Sie sind unheimlich lecker und machen süchtig.

Perfekt als Geschenk zu Weihnachten für die Liebsten oder zum Kaffee oder Tee als Leckerei.

WW Rezept: Zimtschnecken-Cookies
WW Rezept: Zimtschnecken-Cookies

WW Rezept: Zimtschnecken-Cookies

Zutaten für 10-20 Stück:

  • 140 g Mehl,
  • 20 g Halbfettmagarine, 39% Fett,
  • 1 Ei,
  • 70 g Zucker,
  • 2 TL Zimt,
  • 1 EL Puderzucker,
  • 3 EL Frischkäse


Und so wird’s gemacht:

Backofen vorheizen: 180 °C Ober-Unterhitze, 160 °C Umluft
  1. Für den Teig 130 g Mehl mit Magarine, Ei und 40 g Zucker verkneten.
  2. Den Teig 15 Minuten kaltstellen.
  3. Den restlichen Zucker mit Zimt mischen.
  4. Den Teig mit dem restlichen Mehl bestäuben.
  5. Ein rechteckiges Stück Frischhaltefolie auslegen, den Teig darauf geben und über den Teig ein weiteres Stück Frischhaltefolie legen.
  6. Den Teig zwischen der Frischhaltefolie ausrollen.
  7. In 20 kleine Scheiben oder 10 dickere Scheiben schneiden. (Bei mir sind’s 10 geworden)
  8. Die Frischhaltefolie entfernen und die Teigscheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  9. Auf mittlerer Schiene bei 180 °C 20 – 25 Minuten backen.
  10. Für den Guss den Puderzucker und den Frischkäse verrühren und die Kekse verzieren.
WW Rezept: Zimtschnecken-Cookies
WW Rezept: Zimtschnecken-Cookies
Liebt ihr Zimtschnecken auch so sehr? Was ist euer liebstes Keks-Rezept?

*Das Rezept wurde mit kostenfrei von WW Deutschland zur Verfügung gestellt. Solltet ihr über den Banner einen Kauf tätigen, bekomme ich eine kleine Provision. Der Kaufpreis bleibt unverändert für euch.

Das könnte dir auch gefallen:

11 Kommentare

    1. Hallo Gina,

      danke für den Hinweis. Ich ändere es gleich. Du rollst den Teig aus und bestreust ihn dann mit der Zucker-Zimt-Mischung. Danach rollst du ihn auf :)

      Lg,
      Sarah

    2. Echt komisch geschrieben. Kann ich das mit der Frischhaltefolie lassen und einfach mit einem Nudelholz aufrollen. Dann den Teig Rollen und Scheiben schneiden. Ohjee.. Würde das Rezept echt gerne ausprobieren, aber verstehe die Zubereitung nicht

      1. Tut mir leid, dass du die Zubereitung nicht verstehst. Bei mir hat’s am besten mit der Frischhaltefolie geklappt.

        Liebe Grüße!

      2. Wenn man den ausgerollten Teig in Scheiben schneidet, gibt es doch Eckige Kekse oder nicht? Ich verstehe nicht wie man die Form wie auf dem Bild hin bekommt

        1. Hallo Kira,

          ich habe tatsächlich einen Schritt in der Anleitung vergessen: nachdem der Teig ausgerollt wurde zwischen der Folie, muss er aufgerollt werden. Man schneidet dann „kleine Rollen“ ab und daraus ergeben sich dann die abgebildetes Kekse :)
          Vielen Dank für den Hinweis.

          Liebe Grüße,
          Sarah von https://www.vintage-diary.com

    1. Hallo Franziska,

      letztendlich ist es ja das gleiche, du bestäubst ihn und verarbeitest ihn danach. Das Mehl dient dazu, dass der Teig einfach nicht zu stark an der Folie klebt und du ihn besser verarbeiten kannst :)

      Liebe Grüße,
      Sarah

  1. Hallo Liebe Sarah ,
    Dein Rezept sieht sehr einfach aus ! Das ist schon mal ein Plus Punkt:-) ! Ich habe es zwar noch nicht ausprobiert kann es mir aber gut vorstellen.
    Das einzige ist nur , dass ich ab dem 5.o.6 Schritt die Anleitung nicht mehr verstehe… Würde mich über eine Antwort freuen ,wie das Rezept schlussendlich geht :-)
    LG

  2. Hi,ich will nich antworten auf deine Frsge sondern einfach generell.
    Ich hab die Kekse zusammen mit einer Freundin gebacken,sie sind gut geworden.Aber etwas zu hart gibt es da eine Möglichkeit dies zu ändern?
    Außerdem ist dies Glasur mit dem Frischkäse auch nicht so der Renner aber sonst alle super.

    LG
    Die Backmaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie. Dieser Blog speichert Name, E-Mail, Inhalt u. Zeitstempel des Kommentars und ggf. E-mail u. Website. Kommentare können jederzeit widerrufen werden. Für mehr Informationen: Datenschutzerklärung. Hinweis: Du kannst deine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Email an mail@vintage-diary.com widerrufen.