Anzeige | Italienischer Reissalat

*Anzeige | Die Küchenhelfer wurden mir von Tupperware kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Ihr Lieben,

wer von euch hat schon einmal Reissalat zubereitet? Also ich heute zum ersten Mal. Auf die Idee kam ich tatsächlich auch nur, weil ich den wunderbaren großen Reis – Meister von Tupperware zugeschickt bekommen hatte. Wer denkt jetzt, dass dieser Küchenhelfer unnötig ist und ein herkömmlicher Topf auf dem Herd es auch tut? Tatsächlich habe ich das auch erst gedacht, aber ich wurde eines Besseren belehrt.

Anzeige | Italienischer Reissalat

GROßER REIS – MEISTER 

Wenn ich auf herkömmliche Weise Reis koche, dann ist er oftmals noch ein wenig hart. Wer kennt’s? Mein Mann beschwert sich jedes Mal. Mit dem Geschirr von Tupperware wurde der Reis aber genau richtig; weich und fluffig, so wie er sein soll. Und das Beste: das Wasser kann durch den Extra – Einsatz innen nicht überkochen. Außerdem können auch Getreidearten in ihm gegart werden.

Der Reismeister kann dann übrigens direkt zum Servieren und aber auch zum warm halten der Speisen genutzt werden.

Anzeige | Italienischer Reissalat

ITALIENISCHER REISSALAT

ZUTATEN

  • 200 g Langkornreis,
  • 75 g getrocknete Tomaten in Öl,
  • 75 g Oliven (schwarz),
  • 1 Stängel Basilikum,
  • 4 EL Balsamico (weiß),
  • 250 g Kirschtomaten,
  • 150 g Rucola,
  • 125 g Feta,
  • 4 EL Olivenöl,
  • 1 Prise Zucker
  • Salz, Pfeffer

UND SO GEHT’S –

  1. Reis kochen. Ich habe ihn im großen Reis – Meister von Tupperware in der Mikrowelle gekocht. Dazu habe ich 200 g Reis und ca. 500 ml Wasser in den Behälter gefüllt und das Ganze für 12 Minuten bei 800 Watt gegart. Danach habe ich den Reis geschlossen 5 Minuten stehen lassen.
  2. Die getrockneten Tomaten klein schneiden,
  3. Rucola waschen,
  4. Kirschtomaten halbieren,
  5. Feta in Würfel schneiden,
  6. Balsamico und Olivenöl in einem separaten Gefäß mischen,
  7. Über den Salat geben und würzen.

 

Anzeige | Italienischer Reissalat
*PR – Sample

FÜR DIESES REZEPT HABE ICH FOLGENDE KÜCHENGERÄTE/HELFER BENUTZT:

  • Großer Reis – Meister (hier, 29,90 Euro),
  • Salat – Karrussel 2 (hier, 45,00 Euro),
  • Universal – Serie Gemüsemesser (hier, 18,90 Euro),
  • “Saladin” Salatsieb (hier, 21,90 Euro),
  • Allegra Schüssel 1,5 L (hier, 22,90 Euro)

Anzeige | Italienischer Reissalat

Habt ihr auch schon einmal Reissalat zubereitet? 

Das könnte dir auch gefallen:

17 Kommentare

  1. Das sieht total lecker aus! 😍 Wir haben sehr oft Reis Zuhause und ich mag es sehr gerne. Auch die anderen Zutaten klingen richtig lecker!! Ein wirklich schön gestalteter Beitrag!
    Ich wünsche dir noch eine erfolgreiche Woche!
    Liebe Grüße,
    Vanessa

  2. Den Reis-Meister von Tupper kenne ich auch, den habe ich nämlich mal geschenkt bekommen. Ein wahre Unterstützung in der Küche.
    Und Reissalat bereite ich auch total gerne zu. Dann kann man ja auch so schön variabel werden. Deine Variante klingt auf jeden Fall sehr lecker.

    Ganz liebe Grüße
    Kathleen
    https://kathleensdream.de/

  3. Hallo meine liebe Sarah,
    ich muss sogar gestehen, dass ich noch nie Reissalat gemacht habe, geschweige denn ihn selbst gegessen habe. Irgendwie gab es bei uns noch nie einen und ich selber wäre nun auch nicht auf die Idee gekommen! Also danke für das Rezept. Ich muss nun auch mal einen Reissalat probieren :)

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

  4. Das Rezept klingt total lecker und ich finde es super passend für eine Grillparty. Grillen ohne Salat ist für mich nämlich irgendwie nicht dasselbe und von daher bin ich immer total begeistert von neuen Salatideen. Irgendwann wird der grüne Blattsalat einfach langweilig. Zudem ist Reissalat im Sommer auch richtig lecker als Mittagessen und in der Kombi mit Feta ist er sicher super sättigend.

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

  5. Das Rezept klingt wirklich lecker und scheint auch schnell gemacht zu sein. Ich gehöre leider zu denen, die keine Lust haben, den Kochlöffel länger als unbedingt nötig zu schwingen.
    Da bin ich über jedes schnelle Rezept dankbar.

    Liebe Grüße
    Jane von shades-of-ivory.de

  6. Das Rezept klingt wirklich lecker und bisher habe ich auch noch keinen Reissalat selber gemacht.
    Von Tupperware habe ich auch einiges in meier Küche, meine Mama ist damit seit über zehn Jahren selbstständig und so habe ich zu meinem Auszug eine ganze Küchenausstattung mitbekommen :D
    Viele Grüße,
    Laura

    1. Liebe Sarah – Allegra,

      ich liebe Reissalat auch bei diesen Temperaturen :) Vor allem ist er toll vorzubereiten. Den kann man auch für 2 Tage planen :)

      Lg, Sarah

  7. Meine Liebe,

    ich habe jetzt schon einige deiner Salate nachgekocht … alle waren super lecker. Diesen hier werde ich auch sicherlich probieren. Der reizt mich sehr.

    Hab einen schönen Abend!
    lg
    Verena

  8. Wir hatten früher Zuhause auch so ein Reiskochteil von Tupper – super Praktisch. Hab es geliebt.
    Reissalat hab ich mir früher auch gerne gemacht, aber meistens nur mit Tomaten und Kräutern. Die kombi mit getrockneten Tomaten und Feta ist bestimmt super lecker – muss ich unbedingt mal ausprobieren.
    Liebe Grüße,
    Tama <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie. Dieser Blog speichert Name, E-Mail, Inhalt u. Zeitstempel des Kommentars und ggf. E-mail u. Website. Kommentare können jederzeit widerrufen werden. Für mehr Informationen: Datenschutzerklärung. Hinweis: Du kannst deine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Email an mail@vintage-diary.com widerrufen.