Käsekuchen mit Rhabarber

Käsekuchen mit Rhabarber

Käsekuchen mit Rhabarber – Saftig, frisch und lecker. Dieser Käsekuchen gelingt immer und schmeckt himmlisch.

Es ist Rhabarber-Saison. Ich liebe alles mit dem gesunden Gemüse. Es ist so vielfältig und lässt sich wunderbar für viele Koch-und Back Kombinationen und Variationen in der Küche einsetzen. Es bietet durch die feine Säure einen wunderbaren Kontrast zu süßen Speisen.

 

Rhabarber ist voll im Trend. Ob in der Schorle oder im Kuchen! Das Gemüse ist super gesund, regt die Verdauung an und hilft den Stoffwechsel anzukurbeln. Es ist kalorienarm und enthält viele Vitamine wie z. B. Vitamin C, Calcium, Phosphor und einen hohen Kaliumgehalt.

Rhabarber sollte vor der Weiterverarbeitung geschält werden. Das funktioniert mit einem Sparschäler, aber noch viel besser mit den Händen. Schneidet zu erst Blätter und trockene Enden ab. Zieht dazu einfach die Fäden von Ende zu Ende. Aber vorsichtig, es könnte spritzen.

Käsekuchen mit Rhabarber
Käsekuchen mit Rhabarber

Käsekuchen mit Rhabarber

Zutaten für den Mürbeteig:

  • 80 g Zucker,
  • 100 Butter (kalt),
  • 20 Vanillezucker,
  • 2 TL Backpulver,
  • 1 Ei,
  • 250 g Mehl,
  • Zutaten für die Füllung:
  • 210 Zucker,
  • 500 g Quark (wahlweise Magerquark),
  • 250 g frischen Rhabarber,
  • 1 Prise Liebe,
  • 200 g Frischkäse,
  • 3 Eier

Und so wird‘s gemacht:

Backofen vorheizen: 180 Grad (Ober-Unterhitze)

  1. Springform (26 cm) mit Backpacker bespannen und an den Seiten etwas fetten.
  2. Rhabarber schälen, waschen und kleinschneiden (ca. 0,5 – 1 cm große Stücke).
  3. Alle Zutaten für den Teig, Zucker, Butter Mehl, Backpulver, Ei und Vanillezucker in eine Schüssel geben und mit dem Knethaken vermischen bis ein Teig entsteht.
  4. Den Teig in die Springform geben, festdrücken und am Rand bis zu 4 cm hochziehen.
  5. Für die Füllung Eier und Puddingpulver miteinander verquirlen.
  6. Zucker, Frischkäse und Quark hinzugeben. Ich habe übrigens Magerquark verwendet.
  7. In einer weiteren Schüssel Zucker und Rhabarber vermischen.
  8. Und zur Quark-Frischkäse-Mischung hinzugeben und unterheben.
  9. Alles auf den Teig in die Springform geben.
  10. 40-45 Minuten bei 180 Grad backen, danach 10 Minuten im Ofen ruhen lassen und mindestens 6 Stunden (am besten über Nacht im Kühlschrank, muss aber nicht unbedingt) abkühlen lassen. In 12 Teile schneiden und servieren.
Käsekuchen mit Rhabarber
Käsekuchen mit Rhabarber

Habt ihr schon mit Rhabarber gebacken?

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie. Dieser Blog speichert Name, E-Mail, Inhalt u. Zeitstempel des Kommentars und ggf. E-mail u. Website. Kommentare können jederzeit widerrufen werden. Für mehr Informationen: Datenschutzerklärung. Hinweis: Du kannst deine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Email an mail@vintage-diary.com widerrufen.