Quark – Brötchen zum Frühstück (WW)

*Das Rezept wurde mir von WeightWatchers kostenfrei zur Verfügung gestellt. Im Rahmen einer Kooperation habe ich den Zugang zur App von WeightWatchers kostenfrei erhalten.

*Anzeige

Quark – Brötchen zum Frühstück (WW) – Es muss nicht immer Gebäck vom Bäcker sein, selbst gebacken schmecken sie noch besser. Dieses Rezept ist schnell zubereitet und kommt mit wenigen Zutaten aus. Ein Rezept für das perfekte Sonntagsfrühstück mit den Liebsten.

Ich liebe ein gutes Frühstück, dass weiß mittlerweile wirklich jeder. Zu einem perfekten Frühstück gehört für mich natürlich auch frisches Gebäck. Meist essen wir dieses vom Bäcker um die Ecke. Ich dachte mir irgendwann; das kann ich auch! Deswegen habe ich mich an diesem Rezept versucht.

Mein Mann, der größte Brötchen – Kritiker, hat sie sogar für gut befunden. Und ganz ehrlich; die Zubereitung war super leicht und sie waren schnell gebacken. In der Zeit konnte ich noch ein wenig den Haushalt schmeißen und den Frühstückstisch vorbereiten.

Das beste an diesem Rezept? Sie sind richtig weich von Innen und knackig von Außen und sind auch noch punktefreundlich. 1 Brötchen hat 3 Punkte und 2 haben 7 Punkte.

Quark - Brötchen zum Frühstück (WW)
Quark – Brötchen zum Frühstück (WW)

Quark – Brötchen zum Frühstück (WW – 3 Punkte p. P.)

Zutaten

  • 2 Eier,
  • 250 g Mehl,
  • 1 Prise Salz,
  • 1 Pck. Backpulver,
  • 1 Prise Liebe,
  • 250 g Magerquark

Und so wird’s gemacht –

Ober- und Unterhitze: 175 °C
  1. 2 Eier in die Rührschüssel geben und aufmixen mit dem Rührgerät.
  2. Mehl, Salz und Magerquark und Backpulver hinzugeben.
  3. Alles mit den Händen kneten. (sehr klebrig!)
  4. Den Teig auf eine bemehlte Fläche zu einer Rolle formen und in 9 Stücke schneiden.
  5. Alles für 20 Minuten bei 175° C in den Ofen geben.

Tipp: Der Teig ist sehr klebrig wegen dem Magerquark. Vergesst also nicht die Arbeitsfläche und auch die Hände zu “bemehlen”.

Quark - Brötchen zum Frühstück (WW)
Rezept: Quark – Brötchen zum Frühstück (WW)
Backt ihr zum Frühstück selbst oder kauft ihr immer beim Bäcker? Habt ihr schon einmal Brötchen selbst gebacken?

*Das Rezept wurde mir von WeightWatchers kostenfrei zur Verfügung gestellt. Im Rahmen einer Kooperation habe ich den Zugang zur App von WeightWatchers kostenfrei erhalten.

Das könnte dir auch gefallen:

3 Kommentare

  1. Liebe Sarah,
    deine Brötchen sehen ja so so lecker aus! Ich liebe es Brötchen selbst zu backen und werde dein Rezept auf jeden Fall mal ausprobieren :)
    Vielen Dank für deine tolle Inspiration!
    Liebe Grüße,
    Julie

  2. Liebe Sarah,
    die Brötchen schauen lecker aus! Wir haben diese auch schon mal ausprobiert und sie waren lecker sowie eine gute Alternative zum Becker, wenn es mal was selbst gemachtes sein soll. Zu Hause backen wir sehr viel allein, unter anderem auch Brötchen :)
    Und was auch nicht vergessen werden sollte, die Personen, die eine Fructose Intoleranz haben, für die ist Quarkteig eine gute Alternative für Hefeteig :)

    Ich wünsche dir einen schönen Start ins Wochenende!
    Magda von magdasmomente

  3. Sarah, dass sieht wie immer sehr köstlich bei dir aus :-)
    Ich backe tatsächlich so gut wie alles selbst. Jetzt wo ich den Thermomix habe ist es wesentlich einfacher und ich traue mich auch an komplizierte Sachen heran aber auch schon davor habe ich Brot und Brötchen sehr gerne selbst gebacken. Mein erstes Brot, dass ich auch seit dem immer wieder backe, weil es mir so lecker schmeckt, ist das Dinkel-Buttermilchbrot. Das findest du auf meinem Blog, vielleicht wäre es ja auch etwas für dich und deinen Herzensmann :-)

    Lass es dir gut gehen!
    Liebe Grüße Eileen von http://www.eileens-good-vibes.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie. Dieser Blog speichert Name, E-Mail, Inhalt u. Zeitstempel des Kommentars und ggf. E-mail u. Website. Kommentare können jederzeit widerrufen werden. Für mehr Informationen: Datenschutzerklärung. Hinweis: Du kannst deine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Email an mail@vintage-diary.com widerrufen.