Reisebericht Südafrika: Panorama Route

Reisebericht Südafrika: Panorama Route

Reisebericht Südafrika: Panorama Route – Die bekannte Panorama Route im Blyde River Canyon Gebiet in der Nähe des kleinen Städchens Graskop in Südafrika ist eine Straße mit wundervollen Aussichtspunkten. In einigen Stunden könnt ihr atemberaubende Landschaften bestaunen.

Eins vorweg: Die Panorama Route zählt zu den schönsten Landstrichen, die ich in meinem Leben bisher gesehen habe. Wir konnten unseren Augen kaum trauen. Es lohnt sich!

 

Gestartet haben wir unsere Reise Mitte November in Johannesburg. Mit einem Mietwagen sind wir 5 Stunden vom Flughaven aus nach Graskop gefahren. Bei Dunkelheit sind wir gegen 19:00 Uhr dort angekommen und direkt ins Bett gefallen.

Reisebericht Südafrika - God's Window
Reisebericht Südafrika: Panorama Route – God’s Window

Am nächsten Tag ging es um 8:30 Uhr los. Das Wetter hat super mitgespielt; wir hatten 28 Grad, es war sonnig und der Himmel war wolkenlos. Das versprach gute Sicht. Mit Hilfe einer Landkarte sind wir von Aussichtspunkt zu Aussichtspunkt gefahren und haben zwischendrin Halt an einer kleiner Garküche in der Nähe der “Bourke’s Luck Potholes” gemacht.

Wichtig: Nehmt ausreichend Bargeld mit. Ihr zahlt an den meisten Aussichtspunkten ein kleines Eintrittsgeld. Und: Sonnencreme nicht vergessen!

Die Panorama Route

1. Pinnacle Rock

Schöner Aussichtspunkt mit Blick in ein Tal. In der Mitte ragt ein großer Stein hervor, der Pinnacle Rock.

2. God’s Window

Am besten zieht ihr euch hier festes Schuhwerk an. Über einen kleinen steinigen und steilen Pfad geht es durch einen kleinen Regenwald zu einem Aussichtspunkt, der bei gutem Wetter einfach atemberaubend ist. Der Blick geht weit über das Lowveld bis hin zum Kruger Park.

Reisebericht Südafrika: Panorama Route
Panorama Route – “The Lucky Potholes Combuse”
The Lucky Potholes - Panorama Route
Panorama Route – Bourke’s Luck Potholes

1. Bourke’s Luck Potholes

Auch hier ist festes Schuhwerk angesagt. Die Landschaft bei den „Lucky Potholes“ ist steinig (und touristisch!). Zu sehen gibt es gigantische Strudellöcher und Gesteinsformationen.

„The Lucky Potholes Combuse“

In der Nähe der Touristenattraktion befindet sich eine kleine, einfache Garküche im Freien. Es wird hier eine kleine Auswahl an Speisen und Getränken angeboten. Für eine kleine Pause genau das Richtige und ein echter Geheimtipp.

5. Lowveld View

Für mich war dieser Aussichtspunkt einer der Schönsten auf der Panorama Route in Südafrika.

Südafrika - Lowveld View
Reisebericht Südafrika
Reisebericht Südafrika: Panorama Route
Reisebericht Südafrika: Panorama Route – Lowveld View

6. The Three Rondavels

Ebenfalls ein sehr schöner Aussichtspunkt und der letzte auf unserer Strecke. Dort hat man einen wunderbaren Blick auf 3 runde Steine (“Three Rondavels”), den Blyde River und den Stausee.

Insgesamt haben wir ca. 5 Stunden für die ganze Tour gebraucht. Sicherlich könnte man diese auch in 3 Stunden bewältigen. Wir haben uns an den einzelnen Aussichtspunkten aber sehr viel Zeit gelassen.

Die “Lisbon Falls”, sowie die “Berlin Falls” haben wir nicht besichtigt. Wir waren im November dort; zu dieser Zeit sind sie oftmals ausgetrocknet.

Panorama Route - Three Rondavels
Südafrika – Three Rondavels
Wart ihr schon in Südafrika? Wart ihr auch auf der Route rund um Graskop unterwegs? Welches war euer liebster Aussichtspunkt?

Mehr Infos über das Reisen nach Südafrika bekommt ihr auf der Seite des Auswärtigen Amts.

Das könnte dir auch gefallen:

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie. Dieser Blog speichert Name, E-Mail, Inhalt u. Zeitstempel des Kommentars und ggf. E-mail u. Website. Kommentare können jederzeit widerrufen werden. Für mehr Informationen: Datenschutzerklärung. Hinweis: Du kannst deine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Email an mail@vintage-diary.com widerrufen.