Mandorlini mit Marzipan

Mandorlini mit Marzipan

Mandorlini mit Marzipan – Leckere Kekse mit Marzipan und Mandel. Leicht zubereitet und unglaublich lecker – und das nicht nur zu Weihnachten. Diese Kekse sind das ganze Jahr über ein Genuss.

Zu Weihnachten backen wir immer rituell. Das hatte ich euch schon bei dem Rezept für leckere Mandelwölkchen verraten. Im Normalfall backen wir immer die gleichen Kekse, in 2018 haben wir ein neues Rezept ausprobiert. Die Mandorlini mit Marzipan und Mandeln kamen so gut an, das wir sie nächstes Jahr definitiv wieder backen werden. Von allen Rezepten sind diese wirklich die Besten.

“Die schmecken wie frisch vom Bäcker” hat mein Vater gesagt, als er einen nach dem Backen probierte. Und ich kann nur zustimmen; diese Kekse sind einfach lecker. Zudem sind sie super leicht herzustellen. Sie sind also auch perfekt für Backanfänger geeignet.

Auch nach 2 – 3 Wochen schmecken die Kekse noch richtig gut. Ich habe Bittermandelaroma an Stelle von Amaretto genutzt. Meine Freundin hat das Rezept später noch einmal gebacken und Amaretto benutzt. Sie sagt, die Kekse sind deswegen noch saftiger.

Und übrigens; ich stehe total auf Marzipan.

 

Mandorlini mit Marzipan
Mandorlini mit Marzipan

Mandorlini mit Marzipan

Zutaten

  • 200 g Purderzucker,
  • 300 g gemahlene Mandeln,
  • 1 TL Backpulver
  • 400 g Marzipanrohmasse,
  • 50 g Mehl,
  • 150 g Puderzucker,
  • 2 Eiweiß (Gr. M),
  • 1 Prise Liebe,
  • 1 Schuß Amaretto (oder 1 – 2 EL Zitronensaft und etwas Amaretto oder Bittermandelaroma,

Für den Schluss:

  • 200 g Mandelblättchen,
  • 100 g Puderzucker

Und so wird es gemacht –

Backofen auf 180 °C vorheizen (Ober – Unterhitze)

  1. In einer Schüssel Mehl, gemahlene Mandeln und Backpulver mischen.
  2. Das Marzipan grob in Stücken hinein geben.
  3. Puderzucker und Rohrzucker hinzu geben.
  4. Das Eiweiß und den Amaretto oder Zitrone und Bittermandelaroma hinzugeben.
  5. Alles mit dem Rührgerät mixen.
  6. In eine weiteren Schüssel Mandelblättchen geben.
  7. Den Teig in der Hand zu kleinen Kugeln (walnussgroß) formen und in den Mandeln wälzen.
  8. 12 Minuten backen. Die Mandorlini sollten leicht gebräunt sein.
  9. Die Kekse aus dem Ofen holen und direkt mit Puderzucker bestäuben.

Tipp: Wenn der Teig zu trocken erscheint, gebt noch ein wenig Amaretto oder Bittermandelaroma dazu. Der Teig soll relativ klebrig sein.

Mandorlini mit Marzipan
Mandorlini mit Marzipan
Backt ihr nur zu Weihnachten Kekse oder auch das Jahr über? Welches Keksrezept ist euer liebstes? Seid ihr auch Marzipan – Fans?

Das könnte dir auch gefallen:

12 Kommentare

  1. Ich muss gestehen, ich hab die letzten Jahre leider gar keine Kekse gebacken. Weder zu Weihnachten noch das restliche Jahr über.
    Vielleicht ändere ich das ja wieder, obwohl meine Küche jetzt doch ein wenig zu klein dafür ist.

    Danke für das Rezept – für mich ist allerdings Marzipan automatisch irgendwie mit Weihnachten verbunden.

    Alles Liebe,
    Julia

  2. Liebe Sarah,

    die Kekse sehen in der Tat super lecker aus. Meistens backe ich nur einmal im Jahr, zur Weihnachtszeit. Da probiere ich dann immer viele Rezepte aus und bin bei der Hälfte im Anschluss enttäuscht. Das Rezept scheint aber easy zu sein und wird daher beim nächsten Backtag ausprobiert.

    Liebe Grüße,
    Mo

  3. Liebe Sarah,

    die Kekse sehen ganz köstlich aus! Du verführst mit Deinen Rezepten wirklich zum backen – und auch naschen ;-) Dieses Rezept muss ich mir speichern! :-)

    Viele liebe Grüße,

    Tabea
    von tabsstyle.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie. Dieser Blog speichert Name, E-Mail, Inhalt u. Zeitstempel des Kommentars und ggf. E-mail u. Website. Kommentare können jederzeit widerrufen werden. Für mehr Informationen: Datenschutzerklärung. Hinweis: Du kannst deine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Email an mail@vintage-diary.com widerrufen.