Sattmacher – Muffins mit Apfel und Haferflocken (WeightWatchers)

*Anzeige | Das Rezept wurde mir von WeightWatchers kostenfrei zur Verfügung gestellt. Im Rahmen einer Kooperation habe ich den Zugang zur App von WeightWatchers kostenfrei erhalten.

Alle Obstgebäck – Freunde aufgepasst: diese Muffins sind super lecker, saftig und  punktefreundlich. Heute zeige ich euch das Rezept für Sattmacher – Muffins mit Apfel und Haferflocken nach dem Rezept von WeightWatchers. Achtung: Besonders für Backanfänger geeignet!

Ich habe schon lange nicht mehr gebacken und dachte, es wird einfach mal wieder Zeit. Jetzt zur Erntezeit bietet sich das Backen von Obstgebäck total an. Die Äpfel hab ich frisch bei meinen Eltern im Garten geerntet. Bevor das Obst dann doch auf dem Kompost landet, verarbeite ich es gern.

Natürlich könnt ihr auch einfach im Supermarkt regionales Obst kaufen, wenn ihr nicht über einen Obstbaum im eigenen Garten verfügt. Ihr könnt aber auch über eine Internetseite Obstbäume ausfindig machen, bei denen ihr kostenfrei Obst pflücken könnt. Mehr zum Thema findet ihr in diesem Artikel über das Thema Mundraub.

Ich bin ja ein absoluter Obstgebäck – Freund; die Muffins sind perfekt geeignet für eine kleine Mahlzeit oder ein Frühstück. Sie machen wirklich richtig satt!

 

Sattmacher - Muffins mit Apfel und Haferflocken (WeightWatchers)
Sattmacher – Muffins mit Apfel und Haferflocken von Weight Watchers

 Sattmacher – Muffins mit Apfel und Haferflocken (Weight Watchers, 4 Punkte p.P.)

Zutaten für 6 Muffins

  • 2 Äpfel,
  • 200 g Haferflocken (kernig),
  • 200 ml Wasser,
  • 1 TL Zimt,
  • 10 Tropfen Vanillearoma,
  • 1 Spritzer Süßstoff (flüssig) oder Streusüße wie z.B. Xucker,
  • 1 TL Puderzucker

Und so wird’s gemacht –

Backofen vorheizen: Umluft 160 °C

  1. Die Äpfel waschen und entkernen und mit Schale raspeln.
  2. Mit kernigen Haferflocken und Wasser mischen,
  3. Vanillearoma und Zimt dazugeben und mit einem Tropfen Süßstoff verfeinern,
  4. Den Teig in Silikonförmchen in einem Muffinblech (oder eine Silikonform) geben und
  5. im Backofen auf mittlerer Schiene 30 – 35 Minuten backen.
  6. Evtl. nach der 25 Minuten mit Backpapier abdecken, damit die Muffins nicht dunkel werden.

Die Muffins am besten so ca. 20 Minuten auskühlen lassen und dann mit Puderzucker bestäuben. Ich habe aus der Hälfte des Teiges 6 Muffins gebacken. Meine hatten deswegen pro Stück nur 2 Punkte.

Rezept von Weight Watchers; Sattmacher – Muffins

Sattmacher - Muffins mit Äpfeln und Hafeflocken (WeightWatchers)

Habt ihr dieses Jahr schon Obstkuchen gebacken? Erntet ihr auch selbst oder kauft ihr im Supermarkt?

Das könnte dir auch gefallen:

37 Kommentare

  1. ohh meine Liebe, das klingt nach einem ganz wundervollen Rezept für den Spätsommer und beginnenden Herbst :)
    v.a. freue ich mich natürlich, dass ich nicht mal was abändern muss, weil keine Hühnereier drinnen sind! die werde ich definitiv ausprobieren! komischerweise ist der September nämlich einer der wenigen Monate, in dem ich Äpfel sehr gerne essen mag ;)

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com

  2. Liebe Sarah,
    Bei dem Satz für Anfänger geeignet hattest Du mich schon 😆 ich bin leider gar kein Profi was backen angeht.
    Ich habe nun aber ein paar Bilder von Dir gesehen und frage mich wieso Du versuchst ab zu nehmen. Du siehst so schön schlank aus 😍
    Viele Grüße
    Wioleta von busymama

  3. Liebe Sarah, das sieht mal wieder unheimlich lecker aus.
    Super auch, dass ich das Rezept für mich und meine Tochter machen kann, somit haben wir beide was leckeres zum snaken.
    Vielen lieben Dank
    Anja

  4. Hihi guter Tipp, dass auch Back Muffel alles nachmachen können xD
    Aber das ist ein toller Nachtisch.Ich würde jetzt den Zucker/Süssstoff komplett weg lassen, weil ich Zuckerfrei lebe, aber auch sofort nach backen. Wäre es nicht schon 22.15Uhr haha.

    Danke für das Rezept (Seite grade gespeichert)

    Xoxo Vanessa

  5. Das klingt ja wieder nach einem herrlichen Rezept! Ich habe schon so viel von deinen Rezepten nachgekocht und alle sind bisher etwas geworden :-). Dieses hier wird auch ausprobiert. Klingt sehr lecker!

    lg
    Verena

  6. Liebe Sarah,

    ich habe am Wochenende eine Apfel Tarte gebacken, leider nicht selbst gepflückt, sondern aus dem Supermarkt.
    Deine Muffins klingen wahnsinnig lecker, ich kenne mich zwar nicht mit den Weight Watchers Punkten aus, aber es klingt nach wenig :-)

    Viele Grüße,
    Julia von Delicious Stories

  7. Super Rezept! Das hört sich sehr einfach und lecker an. Ich liebe Haferflocken und Äpfel – und dann auch noch nach WW ist perfekt!
    Dieses Jahr habe ich nur Erdbeeren, Tomaten und Kürbis ernten können. Ich müsste unseren Nachbarn mal fragen ob ich ein paar Äpfel von seinem Baum pflücken darf :)

    Liebe Grüße
    Nadine von tantedine.de

  8. Mhm das klingt ja gut… gegen Äpfel bin ich im rohen Zustand leider allergisch, weshalb ich mich immer über Rezepte mit erhitzten Äpfeln freue!
    Meine Mama war auch eine Zeitlang bei den Weight Watchers – ich finde das Konzept ja total klasse, da probiere ich das Rezept sehr gerne aus :)

    Alles Liebe, Katii – Süchtig nach…

  9. Weightwatchers habe ich noch keine Erfahrung mit. Aber das liest sich interessant und Muffins gehen immer, oder? Und Haferflocken sind eh immer auf meiner Liste. Backen auch. Ich liebe Backen, nur selber essen nicht so. Bin eher der Salzige Typ, glaube ich! Danke Dir und alles Liebe! Sirit

  10. yummi yum kann ich da nur sagen, bitte wiiiie lecker schauen deine Muffins aus liebe Sarah, ich habe in letzter Zeit wieder ständig Lust zu backen, deshalb werde ich das Rezept auf alle Fälle ausprobieren, viiiielen Dank dafür du Liebe. Ich wünsche dir einen ganz fantastischen Tag und schicke dir eine ganz liebe Umarmung, alles alles Liebe, x S.Mirli
    http://www.mirlime.com

  11. Dieses Gericht scheint sehr einfach zu sein. Und gesund ist es auch. Ich liebe Zimt – mit den Äpfeln passt es bestimmt. Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Alicja (www.miss-alice.net)

  12. Boah, die sehen ja superlecker aus!! Die muss ich unbedingt probieren! Sind ganz nach meinem Geschmack.
    Danke für den tollen Tipp!
    Liebe Grüße
    Julie von julie-en-voyage.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie. Dieser Blog speichert Name, E-Mail, Inhalt u. Zeitstempel des Kommentars und ggf. E-mail u. Website. Kommentare können jederzeit widerrufen werden. Für mehr Informationen: Datenschutzerklärung. Hinweis: Du kannst deine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Email an mail@vintage-diary.com widerrufen.